Adobe Shadow

Nachdem ich letztens schon darüber schrieb, wie man responsive Layouts einfach testen kann, kommt nun heute Adobe mit einer weiteren Lösung daher.

Adobe ShadowAdobe Shadow ist eine Softwarelösung, die auf dem Zero Conf-Protokoll Bonjour basiert. Um sie einsetzen zu können, muss man auf seinem Arbeitsplatzrechner und seinen mobilen Android- oder Apple-Endgeräten ein kleines Stück Software installieren, unter Windows kommt noch die Installation des Bonjour-Dienstes dazu. Außerdem braucht es Google Chrome und eine Extension. Alles was man braucht ist auf der entsprechenden Seite bei Adobe verlinkt.

Nun muss man die zu testende Webseite in Chrome aufrufen und auf das Icon der Shadow-Erweiterung klicken. Wenn alles richtig installiert ist und alle Geräte im gleichen Netzwerk laufen, sollte dort nun eine Liste mit Endgeräten erscheinen. Der Inhalt des aktuellen Browser-Tabs wird nun live auf die ausgewählten mobilen Geräte übertragen und man kann sich direkt anschauen wie es läuft und was Änderungen bewirken.

Das ist soweit noch nicht so sonderlich überragend, wirklich überzeugt hat mich dann nämlich ein anderes Feature: Remote Inspektion. Es wird aus dem Menü der Erweiterung aufgerufen und entspricht im Wesentlichen dem bekannten Webinspektor. Allerdings werden hier die Elemente auf dem mobilen Gerät inspiziert und die Funktionalität, die man aus dem Browser kennt, auf das mobile Gerät übertragen.

Ich bin gerade wirklich begeistert, vor allem weil man so auf mehreren Geräten parallel und genau so effektiv wie am Desktop seine Arbeit inspizieren kann. Bei Adobe TV gibt es ein kurzes Video, dass die Einrichtung und Funktionalität schön beschreibt.

4 Kommentare zu Adobe Shadow

  1. Du weißt aber schon, dass Du von jedem Safari/Mac aus Remote-Inspection auf Deine iPhone/iPads machen kannst?

    1. Das war mir bis gerade tatsächlich nicht bekannt. Wenn du dazu eine schöne Anleitung hast, immer her damit! Ich fand gerade bei einer kurzen Suche auf die Schnelle nichts passendes.

  2. […] Die Vorstellung der Beta-Version von Adobe Edge durch Jay Meissner hatte mich im Vorfeld nicht so sehr gereizt. Allerdings gefiel mir die Funktionalität die Meissner vorführte dann doch recht gut. Falls ich mal aufwändigere Animationen zu erstellen habe, werde ich mir das auf jeden Fall nochmals anschauen. Am Ende folgte dann noch eine kurze Demo von Adobe Shadow. […]

CC-BY-SA