CSS Naked Day

Heute ist CSS Naked Day. Da ich ja bekanntlich bei jeder Sau mitmachen muss, die so durch die Blogosphäre getrieben wird, bin ich da direkt dabei! “der tag und ich” lässt also heute die Hose runter.

Hinter dieser Aktion steht die Idee die Webstandards zu fördern. Dazu gehören der korrekte Gebrauch von (x)HTML, semantisches Markup, hierarchische Struktur und zu letzt das Spiel der Wörter – der Inhalt. Es ist an der Zeit, deine Webseite auch ohne <body> der Öffentlichkeit zu zeigen. Damit zeigt man, dass gute Webseiten auch ohne Design leserlich sind.
Quelle: bueltge.de

Heute den ganzen Tag wird diese Seite also ohne CSS angezeigt. Interessanterweise ist, wie oben beschrieben, die Seite ja auch so in ihrer Funktionalität nicht eingeschränkt. Eine gescheite Trennung zwischen Layout und Inhalt ist mir sehr wichtig – alleine schon, weil ich so gerne an ersterem herumspiele. Dennoch bin ich froh, wenn meine CSS-Datei wieder mitgeladen werden darf.

Da ich selbst zu faul müde war, um bis 0 Uhr aufzubleiben, habe ich gestern Abend schnell das CSS Naked Day-Plugin von Aja Lapus installiert. Es hat, wie man sehen kann, seinen Dienst ganz prima verrichtet.

Kommentare

  1. Mo

    phh… verrückt…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>