Get Well Soon im Gloria

Das mit dem „Ein Konzert im Monat“ fängt ja gut an – es ist immerhin schon März, als ich das erste Mal für dieses Jahr einen Konzertsaal betrete. Vergangenen Donnerstag-Abend stehen Fräulein Anna und ich im Gloria, nahe des Kölner Neumarkts. Ich bin schlecht vorbereitet, das vierte Album von Konstantin Gropper, dass auf den Namen „LOVE“ hört, habe ich bisher kaum gehört. Dennoch freue ich mich schon eine Weile auf das Konzert. Es ist sogar schon eine ganze Weile ausverkauft.

Aber zuerst mal die Vorband. „Dagobert“ spielen sehr 80er-NDW-inspirierte Musik und scheinen ihre Texte nach dem Motto „Reim dich, oder ich schlag‘ dich!“ geschrieben zu haben. So wirklich schlecht ist die Musik aber halt auch nicht.

It's LOVE!
It’s LOVE!

Dann aber um kurz nach 21 Uhr: Get Well Soon. Hurra! Gropper und Band legen gleich richtig los. Die Musik ist live, das kenne ich schon von anderen Auftritten, immer noch ein bisschen mehr kraftvoller als auf maximaler Lautstärke in den Kopfhörern. Es folgen gute anderthalb Stunden vor allem Musik aus dem aktuellen Album, aber auch ein paar Klassiker von den letzten Platten. Eine gute Mischung, die Lust darauf macht, auch zu Hause wieder öfter reinzuhören.
Die Zeit geht, auch wenn ich irgendwann sehr müde werde und nicht mehr so gut stehen kann, wie im Flug vorbei. Besonders über „You Cannot Cast Out The Demons (You Might As Well Dance)“ freue ich mich.

Die Musikvideos von Get Well Soon sind übrigens immer ganz große Klasse. Bei Vimeo kann man sich die anschauen und nach dem Klick gibt es auch direkt hier eines zu sehen: „It’s Love“.

Get Well Soon – It's Love – Official Video starring Udo Kier from GET WELL SOON

Kommentare sind geschlossen.