Menü

Tag der Umwelttechnik

Normal muss ich Dienstags erst um 13 Uhr am Campus sein, um mir die schon mehrfach erwähnte NAGRUM II-Vorlesung zu geben. Heute ist aber „Tag der Umwelttechnik“ und ich stehe schon seit 9 Uhr am Stand meines VERC-Projektes. Wirklich interessiert hat sich bisher glaube ich noch keiner für das Ganze, nur ein paar Studies fanden das iBook an dem wir den Beamer hängen haben gut.

Eben hab ich nun grad erfahren, dass NAGRUM nicht stattfindet, in dem Vorlesungsraum sitzen die Wichtigen und lassen sich von einem Koch bebruzzeln. Gut so! Dann „verpasse“ ich wenigsten nichts. Naja. Gleich ist dann auch für mich mal der Sturm auf das Buffet angesagt. Hunger habe ich schon ne ganze Weile.

Ich wollt mich nicht mehr bewegen…

…zuerst nachdem ich heute Mittag beim Buffet zugeschlagen habe. Und dann nochmal eben nachdem ich Squash gespielt hatte.

Aber eins nach dem andern: Das Buffet war richtig fett und lecker und so und ich hab gut reingehauen. Danach ging allerdings fast nix mehr. Ich will gar nicht wissen wie das erst im „VIP-Bereich“ war. Das Catering war nämlich in zwei Teile aufgeteilt, ich durfte aber nur mit den „Normalos“ essen.

Ansonsten war irgend eine chinesische Wirtschaftsministerin richtig begeistert von unserem Projekt. So was ähnliches wollen die jetzt vielleicht auch mal haben. Und vielleicht sogar von uns! Das wär super! Nun ja, den ganzen Tag an solchen Ständen rumstehen ist jedenfalls nicht so mein Ding und mir haben Füsse und Rücken (dank schlechter Körperhaltung) am Ende ganz schön wehgetan.

Nachher hab ich mich dann aber noch dazu überreden lassen eine Runde Squash zu spielen. Das war ganz schön anstrengend, hat aber durchaus Spaß gemacht. Mal gucken wann ich wieder gehe. Hoffentlich krieg ich keinen Muskelkater.