Archiv für Monat: Januar 2005

Meine Nervosität…

… die kennt im Moment keine Grenzen. Heute darf ich nachfragen, ob ich die Aldast-Klausur von letzter Woche bestanden hab. Da Frau Sparmann heute morgen noch nicht im Büro war, hab ich eine Email geschrieben. Seitdem sitze ich arg bekloppt hier vor meinem Rechner und versuche mich auf Obprog und meine zu programmierenden Klassen zu konzentrieren. Das fällt ganz schön schwer, wenn man sich die ganze Zeit Gedanken darum macht, was denn ist wenn es nicht bestanden ist.

Nochmal angeheuert…

… wurde ich am Wochenende von meinem Lieblingsstamm: Ich darf noch zwei weitere Jahre Captain sein.

So 100%ig Lust hab ich ja nicht, man gewöhnt sich sehr schnell daran, nichts für die Pfadfinder zu machen. In den letzten Wochen hab ich bis auf wenige Mails und Telefonate auch echt garnix gemacht. Wirklich schlecht geht es mir dabei aber nicht, so dass ich mich auf meine „Rente“ freuen kann, wo ich dann auch mal wieder „nur“ konsumieren kann und nicht von alles ne Ahnung haben muss.

Aber bis dorthin ist es noch ein wenig und ich werd die Geschäfte auch bald wieder in die Hand nehmen. Man lasse mich mal noch alle Klausuren schreiben und dann werd ich auch wieder was tun. Angesammelt hat sich schließlich schon genug.

Nun ja: Erster Auftritt als alter und neuer Stammesführer war heute bei der Jahreshauptversammlung. Wenn ich die hätte vorbereiten müssen, wärs in die Hose gegangen. Dank des „Bericht aus dem Stamm“ für das letzte Stammes-/Stufenführertreffens hatte ich wenigstens relativ schnell einen Jahresbericht zusammengeschraubselt. Aber da JHV eh Job meines ersten großen Vorsitzendes ist, war das am Ende dann doch ganz locker. Nächste pfadfinderische Aktivität? Am Donnerstag oder so geh ich mit den 2 Punks einkaufen. Das wird ein Spaß!

div height=100%

So langsam nervts! Wenn jemand eine (wirklich funktionierende) Lösung hat, wie ich einen div-Container auf 100% der Höhe des Browserfensters skalieren kann. Bitte melden! Es geht einfach nicht.

Offenes Labor…

Richtig! Und zwar an meiner alten Schule, dem Technischen Gymnasium. Recht kurzentschlossen bin ich da mit dem Kollegen Müll und der Lisa aufgeschlagen und der Benni kam auch noch. Und nicht nur wir 4 Ex-TG’ler waren da, sondern auch einige unserer alten Lehrer, die sich auch noch durchaus an uns, da wir immerhin der erste Jahrgang der Schule waren, erinnern. Ganz ehrlich: Ich musst auch bei dem ein oder andern zwei mal gucken. Immerhin ist das Abi dann doch schon 4 Jahre her.

Wen haben wir gesehen? Hm, zuerst mal die Damen Stockmar (Technik) und Goulet (Französisch). Unsere allerliebste Frau Jung (Chemie) ist wohl garnicht mehr an der Schule inzwischen. Die Herren Jacoby (Mathe GK), Lax (Englisch), Klein (Technik), Ruppenthal (Mathe LK), Erhard (Technik) und Klinkner (Informatik) waren ebenfalls mit an Bord. So hatten wir das ein oder andere nette Gespräch, mussten erzählen was wir so machen und haben ne Cola ausgegeben bekommen. Besonders bemerkenswert fand ich persönlich das Gespräch mit Herrn Klinkner, der mich als wir auf die Programmierung zu sprechen kamen, zu Delphi bekehren wollte. Meinen Plan, JAVA zu lernen fand er nicht so dolle. Viel zu kompliziert.

Niccht zu vergessen ist natürlich unser „Super Trouper“ Fred Lang. Wie ich heute feststellen musste, hab ich mich völlig umsonst mit dem Mann lange Zeit um die Musik während des Kunst-Unterrichtes gestritten. Zwar mag er ABBA immer noch nicht, aber der Stapel CDs mit unter anderem Queen, Deep Purple und Bruce Springsteen & The E-Street-Band war echt nicht schlecht. Verdammt!

Etwas nachdenklich gestimmt hat mich die Tatsache, dass jeder zwei mal hingucken musste, bis ich erkannt wurde. Hab ich mich so viel verändert? Oder doch so wenig Eindruck hinterlassen? Erst mal nachdenken.

Öfter mal was neues…

Nein, nein, keine Angst! Ich werd jetzt nicht wieder ständig ein neues Layout basteln. Nur: Gestern ging ja mal garnix! Ich hatte keinen Bock zu lernen und auch noch kein fertig gedrucktes Skript. Und während ich auf das Skript, bzw. den Drucker gewartet hab, recherchierte ich dann ein wenig wegen den divs, die 100% in der Höhe machen sollen.

Ganz schön doof, denn das geht anscheinend nicht so ohne weiteres und überhaupt ist das echt kompliziert. Die Dinger können alles – nur keine volle Höhe. Jedenfalls war mir dann auch die Lust nach Arbeit vergangen und so hab ich mich von der Glotze berieseln lassen. Nebenbei hab ich dann mal ein paar Bugs aus meinem EE-Template hier entfernt und als ich fertig war? Das Ergebnis kann der Leser nun hier sehen.

Die Sidebar ist breiter geworden: Das ist ganz praktisch, denn nun kann ich da viel mehr einbauen. Mal gucken was noch so kommt. Auch sonst belege ich nun in der Breite 750px insgesamt. So viel hatten wir schon lange nicht mehr.

Der wichtigste Bug, den ich entfernt hab, betrifft das Floating der Container. In so ziemlich jedem Browser sollte die Sidebar neben dem Content floaten – sogar der IE auf dem Mac machts! Nur der 6er IE auf dem PC, der machts nicht! Schon komisch, wenn mir jemand helfen kann: Bitte melden!

Und nun wünsche ich viel Spaß auf meiner neuen, alten Seite.

Immer dieser eine Tag…

… der fehlt, wenn man sich auf eine Klausur vorbereitet. So auch heute in OPTIMIER. Die Klausur ist geschrieben und könnte auch knapp bestanden sein. Aber es beschleicht einen wieder so das Gefühl, dass etwas mehr Vorbereitung nicht schlecht gewesen wäre. Das geht mir immer so, egal wie lange ich vor einer Klausur anfange zu lernen. „Ein Tag mehr und es hätte dicke gelangt!“ Gut, dass es nicht nur mir so geht.

Learning by learning

Ach ja. Eigentlich sollte ich schon lernen, aber heute ist das mit der Lust nicht so dolle. Mal abgesehen davon ist es mir gerade gelungen, mich mal wieder mit dem VPN-Netz des Campus zu verbinden. So kann ich nun ganz relaxed in UCB-Contact und surfe erst mal ein wenig. Nebenbei gucke ich dem Akku des iBooks zu, wie er immer schneller leer wird. Falls ich mich nicht doch in der nächsten Zeit für ein neues Notebook entscheiden sollte, muss ich mir zumindest über einen neuen Akku gedanken machen.

Das mit dem VPN-Netz hier ist recht merkwürdig: Zuerst kam ich ja mal wieder garnicht an die Server ran. Dann hab ich mehr oder weniger durch Zufall rausgefunden, dass man auch ohne VPN-Login auf den Campus-Server zugreifen soll und wenigstens die Webseite surfen kann. Dort bemerkte ich dann wiederum, dass es eine neue Version des Cisco-VPN-Clients gibt, den wir hier benutzen müssen. Runtergeladen war bei internen 800 kb/s schnell und auch fix installiert.

Direkt nach dem ersten Start hab ich auch auf Anhieb eine Verbindung bekommen. Super! Dummerweise wollten dann aber Mail.app und Adium.app nicht starten. NewsFire startete zwar, aber die Feeds konnte er trotzdem nicht aktualisieren. Also: VPN-Verbindung beendet und dann nochmal neu aufbauen. Ging aber nicht: „Security-Dingens, Firewall Mismatch“ oder so kam.

Nächster Versuch: Alles nochmal aus. VPN-Client starten und verbinden, Adium, Mail und Newsfire an. Es geht! Schon ein sehr merkwürdiges Verhalten, dass das iBook hier an dan Tag legt.

Und nun? Ab zum Simplex-Algorithmus.

Da war doch was…

Ups, japp. Klausur geschrieben! Und wie ich schon jedem der es hören wollte (oder auch nicht) erzählt hab: Ich hab ein gutes Gefühl. Ich denke dieses Mal hat es geklappt. Die Klausur war schwer, sicherlich. Aber wenn man gelernt hatte, war es gut zu bestehen, wir können uns also nicht wegen mangelnder Fairness beklagen.

Ansonsten gibt es nix neues. Schon gestern hab ich angefangen Optimierung zu lernen und heute auch den ganzen Tag daran gearbeitet. Und am Donnerstag geht es dann direkt mit Obprog weiter. Die nächste Zeit ist nicht viel mit Freizeit.

Der Countdown läuft

In 24 Stunden hab ich’s schon lange hinter mir und hocke schon am Optimierung-Skript, um mir das bis Donnerstag einzupauken. Morgen früh um 9 Uhr direkt geht es in die Aldast-Klausur und wenn ich die Woche über nur leicht nervös war, so geht mir die Muffe jetzt so richtig. Die Gründe sollten bekannt sein. Aber ich bin vorbereitet, so gut wie noch nie auf Aldast und auch heute Mittag hab ich noch eine Lern-Session vor mir. Alles in allem kann das nur was werden, aber nichts desto trotz sollte man mir die Daumen drücken. Und für die Zukunft merke ich mir: Niemals wieder selbst in so eine blöde Situation bringen.

Live-learn-blogging

Hihi. Nach ca. 1000 Versuchen hab ich es gerade geschafft, mich mit dem VPN-Netz des Campus zu verbinden. Super, wenn man mal so Emails abfragen kann und so.

So, und jetzt konzentrier ich mich wieder auf meine Lerngruppe!