Direkt zum Inhalt

Eröffnung der Sportsaison

Der Schneyra ist bekanntlich ein nicht all zu kleiner Sportmuffel. Heute hab ich mich doch überwunden und mich während der Roverrunde dem Hochleistungssport gewidmet.

Ich hab ich Minigolf gespielt. Der Wachhaus war garnicht erst da und so hab ich mit den beiden Genges alleine gespielt. Wie man das so richtig macht, haben wir am vergangenen Wochenende in dem echt witzigen Film, dessen Namen ich nicht mehr weiß, ja gelernt. Mit Hilfe von „Ngundu“ haben wir den Kurs hinter sich gebracht und ich hab nur ganz knapp nicht gewonnen! Normalerweise bin ich ganz furchtbar schlecht, aber Chris hat sich echt mühe gegeben. SO hatte ich keine Probleme, den zwoten Platz zu machen.

Auffällig war: Mit den „Problemstellen“ der Bahnen hatte ich keine Probleme, dafür hat es auf den Kurzstrecken, also direkt bevor der Ball ins Loch rollen sollte, gehapert. Nun ja, ich werd weiter üben, der Sommer ist noch lang!

Es lebt!

Grade hab ich es hinbekommen, dass mein RSS-Feed auch den Text den ich im “Summary“-Teil eingegeben hab ausspuckt. Sehr cool! Nun soll dieser Eintrag hier mal ein Test sein ob er auch Einträge, die nur aus einem “Summary” bestehen, ebenfalls macht. Ich bin sehr gespannt! Es lag übrigens an der Postition des {summary}-Tags. Weiß jemand was die EE mit CDATA und so will? Das hab ich noch nicht rausgefunden. Google ist ein echter Freund.

Everything inside a CDATA section is ignored by the parser.

If your text contains a lot of “<“ or „&“ characters – as program code often does – the XML element can be defined as a CDATA section.

Diesen Text hier spuckt NNW bei mir übrigens grade nicht aus. Ich hoffe es hat jemand Ahnung wie das Problem zu lösen ist. Wo muss der {summary}-Tag hin, damit “Summary” und “Body” (und auch unabhängig von der Existenz des anderen) ausgegeben werden? Ich teste mal weiter.

Merkwürdig an der Geschichte ist, dass das XML-File anscheinend aktualisiert wird (das kann ich im Browser ja auch so anschauen), aber NNW die Änderungen nicht bringt. Sehr komisch!

RSS-Recherche

Im Moment arbeite ich an der „großen“ Seite zu ReMat. Das Layout steht soweit und nun mache ich mir gerade Gedanken über den Newsbereich der Seite. Neben den Infos auf der Seite möchte ich auch einen RSS-Feed anbieten.

Erst mal gilt es, ein paar weitere Informationen über RSS-Feeds herauszukriegen. Und wer ist der beste Freund des Informatikers auf Recherche? Richtig: Google ist dein Freund! Weitergebracht haben mich auf jeden Fall der passende Wikipedia-Eintrag. Ich hab nun nen Plan über die unterschiedlichen Typen von Feeds und deren Entstehung.

Ich denke ich bin durchaus in der Lage eine grammatikalisch korrekte Artikulation zu implizieren einen passenden Feed zusammen zu bauen. Nur über die Art und Weise bin ich mir noch nicht ganz im klaren: Lasse ich eine kleine SQL hintendran laufen? Oder schreibe ich aus dem Eingabefeld direkt in die RSS-Datei? Die SQL hat denke ich den Vorteil, dass ich die Anzahl der Einträge die im Feed erscheinen bestimmen kann. Wenn ich direkt in die RSS-Datei schreibe, muss ich diese andererseites später in der Webseite einfach nur per PHP includen. Das wäre also insgesamt eher einfacher.

Morgen werd ich mal besprechen wie das mit dem Newsposter überhaupt aussehen soll, danach wird dann die passende Entscheidung getroffen. Außerdem weiß ich noch nicht, was der Flo sagt wenn ich auf dem Xserve auch noch ne SQL laufen haben will. Wenn ich da was verbocke dann hat das ja auch Auswirkungen auf die „große Datenbank“ von VERC die da läuft.

Studienbeginn (Teil 2)

Heute hab ich dann schon mal prompt verschlafen, anschließend den nächsten Zug verpasst und kam somit erst pünktlich zur zwoten Vorlesung am Campus an. Mit QUAMETH war es deshalb heute schon mal nix.

Zwote Vorlesung war WAHRRE, da war ich schon mal und die Klausur hab ich auch schon zwei mal mitgeschrieben. Nun gilt es, den Stoff nochmal gründlichst zu lernen und dann auch mal zu bestehen.

Insgesamt sind meine 14 SWS nicht so arg viel, aber ich weiß im Moment noch nicht so genau, wo mir der Kopf steht. Ich hab nicht so den rechten Plan, wie ich alles auf die Reihe kriegen soll, zumal ich ja auch noch ein wenig was arbeiten muss. Ich werd mir erst mal diese und nächste Woche zur Eingewöhnung geben und dann weitersehen. Das wird schon alles zu schaffen sein.

Studienbeginn

Nachdem ich letzte Woche schon in der ersten „Nachholvorlesung“ (BEVOWI) war, geht es heute richtig los und ich hab mich dann auch direkt mal einen gescheiten Stundenplan zusammengesucht. Der stellt sich nun aus einer gesunden Mischung von Grund- und Hauptstudiumsveranstaltungen zusammen. Kollege Mülla nannte das eben „Grundstudium extended & Hauptstudium light“.

Insgesamt werde ich 9 Vorlesungen mit zusammen 14 Semesterwochenstunden besuchen. Das ist schon recht hart, wenn man bedenkt was ich sonst noch so nebenbei alles zu tun hab. Positiv ist zu sehen, dass ich immernoch im „Lernfeeling“ des letzten Semesters bin und somit doch einiges reissen kann. Es ist alles nur eine Frage der Lerngruppe.

Ich saug mir Kram aus den Fingern…

… damit mein Feed mal wieder in NetNewsWire aktualisiert. Irgendwie will der nicht so wie ich will und nun passiert nichts mehr!

Heute morgen hab ich testweise meine Einträge im Backend der EE mal in „Summary“ eingetragen, statt in „Body“, so wie ich es jetzt auch wieder mache. Auf der Seite macht das (im Moment) noch keinen Unterschied, aber im Feed wurde anschließend dann nur noch „(No description.)“ anstatt des Textes angezeigt. Also dachte ich mir: Bauste den {summary}-Tag der EE auch mal da noch ein, wo der {Body}-Tag schon ist. Gesagt, getan: Und seit dem geht wieder nix! Nun hab ich das alles auch schön wieder rückgängig gemacht, gebracht hat es aber mal grade garnix. So langsam verlässt mich die Lust, da nun wieder groß rumzuspielen. Hat wer nen Tipp?

Unsichtbar…

… ist im Moment der Inhalt meiner Displays: Grade bollert die Sonne mal wieder so richtig schön ins Fenster rein. Und was funktioniert nicht? Richtig! Die Jalousien vor dem Fenster!

Update: Gerade hab ich es geschafft die Jalousien runterzufahren. Mal gucken wie lange sie unten bleiben!

„Lass die Sonne in dein Herz…“

Bitte ja! Mach das wer! Lasst die Sonne in euer Herz, aber verdammt nochmal nicht auf mein Display scheinen! Eben in Raven Shield hab ich nix gesehen und bin dauernd abgeknallt worden. Und am hellichten Tag mit der Nightvision rumlaufen, nur damit man ein wenig was sieht, ist auch scheisse.

Versucht der Bub was zu schaffen, sieht er natürlich auch net so 100%ig was er da macht. Ich geh erst mal nen Kaffee trinken, vielleicht ist diese Kack-Sonne dann wieder weg. Alternativ sollte ich mal drüber nachdenken andere Vorhänge hier anzubringen: Die blöden gelben Jalousien vor den Fenstern bringen nicht wirklich was.

Kommentarspam

… der manuellen Art erreicht mich im Moment.

Nachdem ich die Woche zweimal von „richtigem“ Spam heimgesucht wurde, diesmal ein wenig anders: Mit fleischhaltigen Kommentaren versucht ein mir bekannter junger Mann, meine Aufmerksamkeit zu erregen. DIE HAST DU JETZT! Schreib doch mal ne Email, Mr. Jason Mc Casen: Ist genau die richtige Adresse!

Pimp my Blog

Dem geneigten Leser ohne Feed mag es auffallen: Ich hab ein wenig am Layout gebastelt. Insgesamt war mir das ganze zu “aufgeregt”. Im Laufe des Tages hab ich die Kopf- und Footer-Grafik ausgetauscht, die Navigation auf eine horizontale Liste umgestellt, die “Subline” zu jedem Eintrag versetzt u.v.m. Morgen oder so ist dann auch nochmal die Kommentar/Trackback-Seite dran, die hat es jetzt nämlich ein wenig zerlegt. Aber für die hab ich eh noch die ein oder andere Idee.

An sich ist’s nun schon ein wenig besser, aber ich denke die ein oder andere Änderung wird schon noch kommen. Vor allem mit der (schon ein wenig überarbeiteten) Sidebar bin ich nicht wirklich zufrieden: Die bringt nach neuestem Layouting am meisten Unruhe in das Gesamtbild. Ich werde mir heute Abend denke ich mal noch ein paar andere Seiten anschauen. Ist das anderswo auch so oder bin ich der einzige, der so eine Unruhe im Internet verbreitet?

Mal gucken was der Tag noch so bringt! Vielleicht bin sogar ich irgendwann mal mit dem Mist hier zufrieden.