Menü

Alle meine Freunde…

… leben nicht in Hamburg, sonst hätte ich da vielleicht schon den ein oder anderen getroffen den ich gekannt hab. Nun bin ich auf jeden Fall wieder daheim von meinem angekündigten Besuch auf dem Hamburger Singewettstreit.

Wurst und Durst

Angekommen sind wir nach einer völlig überhitzen Nacht in einem viel zu heißen Bus gegen 6.30 Uhr am Morgen. Direkt auf dem Busbahnhof in Hamburg erwartete mich dann das erste Highlight: Mein neuer Lieblingsladen (siehe Bild).
Nach einem ausführlichen Früstücksbuffet an der Alster machten wir dann die Stadt unsicher und besuchten Rathaus, Landungsbrücken, St. Pauli und die Reeperbahn und das Schanzenviertel.

Anschließend ging es dann zum Singewettstreit, wo wir direkt auf bekannte Gesichter trafen: Alex und Tim aus Kirn hatten meine letzte Überschrift etwas wörtlicher genommen und tatsächlich nach Hamburg getrampt.

Die pfälzer Delegation

So kam ich auch zu den ersten beiden bekannten Gesichtern an diesem Tag. Viel mehr Leute hab ich dann tatsächlich nicht gekannt, obwohl die Besucherschaft schon recht stark BdP-geprägt war.
Der Singewettstreit an sich war sehr schön. Die Gruppen waren durch die Bank alle gut (zumindest im Vergleich zu meinem eigenen weltbesten Stamm) und es hat echt Spaß gemacht, einfach nur zuzuhören.
Nach dem Wettstreit gab es dann noch zwei Locations, an denen nachgefeiert werden konnte. In der Kneipe sind Frauke und ich nicht lange geblieben, die war einfach zu voll für unseren Geschmack. Auf der anderen (etwas ruhigeren Nachfeier) in einer Halle war es gemütlicher und so haben wir da die restlichen Stunden überbrückt, bis wir dann morgens um kurz vor sechs Uhr mit dem Zug wieder nach Hause sind.