Menü

24 – Das war die erste Staffel

Wie angekündigt habe ich mich ja in den vergangenen Woche vom allgemeinen Fussball-Hype abgesetzt und hab mir (wie ebenfalls angekündigt) dafür die erste Staffel 24 gegeben. Nun – 24 Folgen und 18 Stunden später – bin ich schwer begeistert. Man hat mir nicht zu viel versprochen! Wenn ich daran denke, dass es in den kommenden Staffeln „noch strammer vorwärts“ gehen soll, dann bin ich schon schwer gespannt.

Schlimm an dem Ganzen ist, dass es mir sehr schwer fällt mit dem Gucken aufzuhören. So wurden meine Nächte in der letzten Zeit hin und wieder etwas kürzer. Durch die verschiedenen Handlungsstränge, die aber doch alle irgendwie zusammengehören, ist immer irgendwo Action und Nervenkitzel angesagt. Da fällt es einem schon hin und wieder schwer, den Rechner aus zu machen.

Vom Schluss (ich will nicht zu viel verraten) bin ich eher mäßig begeistert gewesen. Von Natur aus bin ich mehr so der Friede-Freude-Eierkuchen-Happyend-Freak und da wurde ich auf die letzten Minuten noch ein wenig enttäuscht. Trotzdem ist die Serie extremst empfehlenswert!

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, mit der zweiten Staffel erst nach den Klausuren anzufangen. Dem enormen psychischen Druck habe ich allerdings nicht standhalten können: Zwei Folgen hab ich. Viele Informationen rund um 24 gibt es bei der Wikipedia. Ich habe allerdings nichts auf der Seite gelesen, damit ich mir für die kommenden Staffeln nicht die Spannung nehme.