Menü

Brechreiz

Es gibt Dinge, die sind eigentlich furchtbar – aber man kann nicht wegsehen. Für Gaffer habe ich zwar exakt kein Verständnis, manchmal habe ich aber dennoch recht ähnliche Probleme.

Gestern Abend war es wieder so weit: Auf RTL2 lief die bekannte Sendung „Frauentausch“. Ich finde es an sich schon schlimm, wenn Leute sich mit aller Gewalt im Fernsehen produzieren müssen.

Schon bei den „Bewerbungsvideos“ der Familien zieht sich mir leicht der Magen zusammen und man kann schon erkennen, dass es wieder enorme Konflikte geben wird. Dass hier von den Redakteuren bei RTL2 nachgeholfen wird, sollte klar sein. Gegensätze ziehen sich anscheinend an. Gerade letztens hat man dem Mann einer extrem eifersüchtigen Alten so eine blonde Ische in die Bude gesetzt.

Nach einem betont rührigen Abschied kommen die Frauen in die jeweils andere Wohnung und werden dort direkt durch allerlei Zettel der Hausherrin gedisst. Mach dies, tu jenes. Geil! Da die Tauschmütter natürlich aus ganz anderen Verhältnissen kommen, ist alles ganz furchtbar und anpassen will sich natürlich keiner. Viel mehr wird krampfhaft versucht den eigenen Willen durch zu brutzeln. Während dieser Zeit krampft mein Magen immer mehr, dennoch gelingt es mir nicht einmal in der Werbepause, um zu schalten. Hin und wieder ändert sich dann doch ein wenig was und gegen Ende der Sendung ist tatsächlich eine gewisse Einsicht zu entdecken – das muss wohl so sein.

Schließlich ist dann der Moment der Abrechnung gekommen: Die beiden Tauschmütter treffen aufeinander und der (leider nur verbale) Cat-Fight beginnt – bis (mindestens) eine heult. Spätestens jetzt möchte ich eigentlich kotzen, aber: Die Fernbedienung versagt! Oder will sie es etwa? Jedenfalls denke ich mir regelmäßig: Nie wieder! Und dann lande ich spätestens 14 Tage später doch wieder bei der selben Sendung. Bin ich da der einzige?