Menü

Mobiles Surfen

Diese Woche hatte ich die Möglichkeit mal mobil zu surfen: Im Rahmen einer Projektarbeit haben die Kommilitonen einen HP iPaq zur Verfügung gestellt bekommen. Dieser kann neben der normalen Telefonie eben auch im Internet surfen. Es läuft ein mobiles Windows darauf und so surfte ich mit Hilfe des Internet Explorers natürlich direkt mal meine eigene bescheidene Seite an.

Auf dem recht kleinen Display (im Vergleich zu den gewohnten 15″ des Powerbooks) hat es vor allem die Navigation ein wenig zerlegt, der Rest der Seite wurde allerdings echt prima angezeigt und auch die Texte waren richtig gut lesbar. Rein technisch gesehen ist also auch auf einem recht kleinen Display das anschauen von Internetseiten durchaus möglich – wenn auch nicht so schnell und komfortabel wie am heimischen PC. Wenn ich jemand wäre der viel unterwegs ist, könnte ich mir durchaus vorstellen mir so ein wenig die Zeit zu vertreiben.

Natürlich war ich anschließend neugierig und habe mal in meine Statistiken geschaut. Der iPaq meldet sich folgendermaßen bei einer Webseite:

HPiPAQhw6900/1.0/Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 4.01; Windows CE; PPC; 240×240)

Passend dazu meldet Heise gestern schon, dass Eplus die Preise drastisch (nämlich um 97%) gesenkt hat. Nun kostet dort das Megabyte Daten per GPRS nur noch 24 Cent – und das ist ja schon (fast) verträglich. Hoffentlich kriege ich es hin, mein Handy wieder auf Datenbetrieb umzustellen: Damit ich nicht dauernd in der Tasche dämlich durchs Internet surfe habe ich mir die Einstellungen nämlich so verstellt, dass da nichts mehr geht.

Zu guter Letzt kommen wir dann noch Mal zum Kernthema zurück und schauen uns noch ein paar Bilder dieser Seite auf dem Handy an, die Qualität ist leider richtig schlecht.

Der Tag und ich auf dem iPaq

Der Tag und ich auf dem iPaq

Der Tag und ich auf dem iPaq