Menü

Benutzerkommunikation

Gleich zwei Leuten im Hause o2 gehört gewaltig in den Arsch getreten! Seit etwa einer Woche versuche ich dort online meine neue Sim-Karte freizuschalten. Da es nicht eilt, habe ich es bisher nicht telefonisch versucht. Eben habe ich dann wieder einen Versuch gestartet. Leider kam nach einem Klick auf „weiter gehts“ wie immer nur eine Fehlermeldung:

Ihre Anfrage konnte nicht bearbeitet werden

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aus technischen Gründen steht Ihnen unser System derzeit nicht zur Verfügung. Wir arbeiten an der Fehlerbehebung und entschuldigen uns für dadurch entstehende Unannehmlichkeiten.

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

…blablabla…

Ihr Team von O2

Diese Meldung ist, gelinge gesagt, reiner Scheiss. Wie ich nämlich eben per Zufall herausgefunden habe, ist einfach nur die geforderte 19-stellige Sim-Kartennummer falsch gewesen! Typischer Fall von „User-IQ too low“ meinerseits, da ich die falsche Nummer genommen hab.
Andererseits: Was drucken die auf ihrem Schreiben an mich auch eine 19-stellige Nummer unten am Ende an die Stelle wo die Sim-Karte bappt, wenn das nicht die Sim-Kartennummer ist? Die steht nämlich ganz oben im Briefkopf… Nach Eingabe der richtigen Nummer ist auch die Aktivierung 1A von statten gegangen.

Und ich ärgere mich – wo sind die Typen die a) den Brief aufgesetzt und b) die Fehlermeldung geschrieben haben? Hätte man das nicht etwas „besser“ machen können? Ich dachte da an eine aussagekräftigere Fehlermeldung und vielleicht die kleine Notiz Sim-Kartennummer neben der Nummer…