Menü

Potpourri 2007

Das vergangene Wochenende habe ich auf der Veranstaltung namens „Potpourri“ meines Landesverbandes in Koblenz-Arenberg verbracht.

Die Potpourris der vergangenen Jahre waren zwar alle recht schön, doch dieses sticht nun doch ein wenig heraus. Das mag auch am durchaus interessanten Programm liegen. Es wurden Filme gedreht, Hühner geschlachtet, Schrott geschweißt und Fotos gemacht.
Ich habe mir am Samstag den Foto-Workshop angehört und auch fleißig Bilder gemacht. Ein junger Fotograf erklärte uns einige Grundlagen der Fotografie und (was am interessantesten für mich war) wie man mit einfachen Mitteln und ohne große DSLR dennoch schöne und ansprechende Bilder macht. Dies haben wir dann auch anschließend direkt ausprobiert. Am Nachmittag trieben wir uns im Klostergarten herum und probierten einiges aus, als es dann dunkel wurde fuhren wir zum Deutschen Eck und spielten mit den Möglichkeiten zur Nachtaufnahme.
Nach einem Besuch im Irish Pub hielten wir schließlich noch an einer Fußgängerbrücke und versuchten uns an Langzeitbelichtungen von Autos in der Dunkelheit. Das rote Blinken meiner Kamera vor dem Auslösen irritierte wohl den ein oder anderen Autofahrer ein wenig, einige wurde echt langsam nachdem ich „abgedrückt“ hatte.

Das Abendprogramm bestand an beiden Abenden aus einer gemütlichen Runde in der Jurte, die mir wie immer eine Menge Spaß bereitet haben. Vor allem das sonntägliche Ausschlafen fand ich dann anschließend mehr als gut, so dass ich das erste Mal seit langem nicht völlig zerstört nach Hause kam.