Archiv für Monat: Juli 2014

Fleischzubereitung, Regenwetter, eine Feier und ein Sonntag

Tunnelblick.

Finde das Flugzeug.
Ist das schon falsch genug, um wieder politisch korrekt zu sein?
Morgen, Kinder, wird's was geben!

Nur sechs Bilder in zwei Wochen. Trotzdem: Fleischzubereitung um den neuen Grill zu testen, Regenwetter im Bonner Hauptbahnhof, eine Geburtstagsfeier mit alten Freunden im Hunsrück und ein Kaffee-und-Kuchen-Spaziergang am Sonntag. Gar nicht mal so schlecht.

Eine Webseite für mich

Es ist schon wieder über zwei Jahre her, dass ich an meiner Webseite etwas getan habe. Inzwischen hat sich einiges geändert, vor allem trage ich schon über ein Jahr eine Brille – da wurde es Zeit, das olle Bild mal auszutauschen.

Aber damit sollte es nicht getan sein. Vielleicht hat mein Alter Ego inzwischen ein bisschen ausgedient. Aus dem guten alten schneyra.de wird martinschneider.me.

Screenshot martinschneider.me

In der ersten Ausbaustufe ist da noch nicht so viel. Mein Name, ein paar Links. Einige Ideen habe ich dazu noch in der Hinterhand, das ein oder andere Testimonial ist auch schon eingesammelt. Vielleicht passiert da noch ein bisschen was. Und wer sich gerne Quellcode anschaut, findet vielleicht das dazugehörige Repository interessant.

Hashtag #weekstagram

Huch!
Stillleben mit Gitarre.
Baywatch Dortmund
Ein Lichtstrahl am Horizont.
Ich bin schon ein bisschen gespannt, wie die Ausbeute dieses Mal ist. Auf zum Scanner!  #lomo
Heute in der Post: SWAG von @poolie - Supercool, vielen Dank!

Hashtag #weekstagram heute unter anderem mit einem Ampelmännchen in Bonn ((Gibt es das öfter in Bonn?)), Gitarren auf einer Wald- und Wiesen-Hochzeitsfeier ((Mit Gewitter! Toll!)) und gescannten Bildern aus der Spinner ((Vielleicht bald hier im Blog.)).

Ich so, in Bamberg letztens

Ich so, in Bamberg

Huch! „der tag und ich“ soll irgendwie persönlicher werden. Vielleicht wieder mehr ein Tagebuch sein, vielleicht ein bisschen mehr so tumblrig. Ein Glück, dass ich sowieso gerade an diesem Blog-Theme hier baue und das entsprechend einrichten kann.

Heute fangen wir jedenfalls das mit dem Tagebuch-Kram an: Hier ein Bild von mir! Fräulein Anna schoss es letztens, als wir in Bamberg urlaubten. Ich trage aus irgend einem Grund gleich zwei Dinge über meine Brust geschnallt. Vermutlich ist es meine Kamera und eine Tasche. Außerdem habe meine Sonnenbrille auf, was auf gutes Wetter hindeutet. Ich hatte Spaß an dem Tag.