Direkt zum Inhalt
Tromsø von oben. Auf den Lofoten

Tromsø von oben

Heute ist der letzte ganze Tag unserer Urlaubsreise und den wollen wir natürlich noch einmal nutzen. Nach einem kleinen Frühstück geht es durch die Stadt, über die große Brücke. Meine allgegenwärtige Höhenangst habe ich einigermaßen unter Kontrolle. Vielleicht auch, weil ich weiß was sonst noch auf mich zu kommt.

Kurzbesuch in der Eismeerkathedrale

Bevor wir zu unserem eigentlichen Ausflugsziel kommen, besuchen wir noch die Eismeerkathedrale. Über das auffällige Gebäude, was eigentlich eine normale Kirche ist und gar keine Kathedrale, stolpert man mehr oder weniger, wenn man über die Brücke kommt. Ich mag das Gebäude mit der ungewöhnlichen Form und die Ruhe darin.

Mit der Seilbahn auf den Storsteinen

Anschließend müssen wir gar nicht weit laufen, bis wir an der Talstation der Fjellheisen-Seilbahn ankommen, die uns kurz darauf auf den Hausberg Tromsøs, den Storsteinen, bringt. Von dort aus hat man eine – in unserem Fall leider wolkenverhangene – Aussicht auf die gesamte Stadt. Eine ganze Weile laufen wir auf dem Berg herum, bis erste Regentropfen uns dazu bewegen mit der nächsten Bahn wieder ins Tal zu fahren.

Tromsø von oben.
Tromsø von oben.
Ein Kreuzfahrtschiff von oben.

Das es kurz darauf wieder bestes Wetter hat und sogar die Sonne ein wenig herauskommt, konnte natürlich keiner ahnen. Wir haben uns inzwischen daran gewöhnt, dass diese Wetter-Nummer nicht ganz so nach unserem Geschmack verläuft.

Nach einem ausführlichen Abendessen heißt es dann auch „Koffer packen!“, denn am nächsten Morgen geht es zeitig zum Flughafen und dann auch mit nur einem Zwischenstopp wieder nach Hause. Schön war es in Norwegen, wir kommen wieder!