Ein Baum und ein iPhone

· Alltäglich Belangloses

Ein Baum steht einsam am Wegesrand.

Ich habe ja ein bisschen ein Faible für einsam in der Landschaft stehende Bäume. Davon gibt es hier oben – wir sind derzeit noch im Urlaub an der Nordseeküste – schon den ein oder anderen. Gestern auf meinem Spaziergang hinter dem Deich habe ich diesen hier fotografiert.

Dieses Jahr habe ich mir ein neues iPhone gekauft. Das Modell „13 Pro“ ist es geworden, in silbern/weiß, was ich aber in einer Hülle verstecke. Doof eigentlich, denn das Gerät ist sehr schön anzusehen. Ganz eigentlich wäre es nicht nötig gewesen ein neues Telefon zu kaufen, denke ich mir so. Das drei Jahre alte Vorgängermodell ist, bis auf einen hakeligen Lautstärke-Knopf, noch gut in Ordnung. Meine Bedenken haben sich aber, nachdem ich die für mich neuen Brennweiten an der Kamera ausprobiert habe, ziemlich in Luft aufgelöst. Vor allem die Weitwinkel-Funktion ist super. Auch großartig: Durch den kleinen Formfaktor des Nicht-Max-Gerätes kann ich es nun wieder ohne größere Jongliererei mit einer Hand bedienen.

Ähnliche Beiträge