Das Bauhaus in der Bundeskunsthalle

Sonntags. Elternbesuch. Da muss ein Programm her! Vergangenes Wochenende stand deshalb ein Besuch in der Bundeskunsthalle an. Dort ist noch bis Mitte August die Ausstellung „DAS BAUHAUS – Alles ist Design“ rund um die berühmte Kunst-, Design- und Architektur-Schule. Der Eintritt kostet 10 Euro.

So ein bisschen was weiß man ja zu dem Thema schon – in meinem Fall war das aber dann gar nicht so viel. Und so lernte ich in den gut zwei Stunden, die wir uns da herumtrieben, ganz schön was dazu. So wusste ich zum Beispiel nicht, dass die Schule nicht nur in Weimar, sondern auch in Dessau und Berlin saß. Viele zeitgenössische Dokumente beschreiben die Geschichte der Institution und zeigen wie die Werkstätten und Ateliers seinerzeit aussahen. Bilder von Bauhaus-typischen Gebäuden dürfen natürlich auch nicht fehlen. Dazu gibt es dann zahlreiche Ausstellungsstücke, sowohl älteren als auch neueren Datums – neben den vermutlich sehr bekannten Möbeln sind da auch Kaffeemaschinen und ziemlich schicke Lampen dabei.

Und: Kunst! Manchmal weiß man ja nicht so genau, wo Design aufhört und Kunst anfängt – oder umgekehrt. Und so gehören neben den vielen Alltagsgegenständen auch Installationen aus bunten Vasen, Bilder, Renderings und Videos von Tanzvorführungen zur Ausstellung. Und: Ein Minecraft-Video! Ich war vermutlich der Einzige der älter als zehn Jahre war, der das irgendwie cool fand.

Ich hätte mich da durchaus noch eine ganze Weile verdulden können. Leider war die Belüftung in den Räumlichkeiten nicht so besonders und die Beleuchtung auch irgendwie ermüdend. So war irgendwann für mich die Luft raus. Das fand ich fast ein bisschen schade. Empfehlen kann ich die Ausstellung trotzdem.

Eine Reaktion zu Das Bauhaus in der Bundeskunsthalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.