Der neue Werbefilm des BdP – „Abenteuer Pfadfinden“

Bekanntlich verbringe ich ja hin und wieder ein wenig Zeit damit, mir ein blaues Hemd und ein blau-gelbes Halstuch anzuziehen und in der Landschaft herumzuspringen. Viele schöne Erlebnisse verbinde ich mit meiner Zeit bei den Pfadfindern. Nun hat mein Verband, der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, einen neuen Werbefilm online gestellt. Das wurde auch mal Zeit, der Vorgänger vergammelt als VHS-Kassette ein wenig neben meinen DVDs.

YouTube-Vorschaubild

Gut gelungen finde ich den Film, er zeigt schön die Vielfalt unseres Bundes und was wir alles so machen. Da kann sogar ich, der ich ein großer Kritiker des Ladens bin, nur mal ein großes Lob aussprechen. Auch schön: Sehr viele bekannte Gesichter konnte ich auch entdecken. Kann man bei YouTube eigentlich Leute verlinken?

13 Reaktionen zu Der neue Werbefilm des BdP – „Abenteuer Pfadfinden“

  1. Hallo,

    bei mir ist es zwar kein blaues Hemd und kein blaugelbes Halstuch, sondern ein graues Hemd und ein blaues Hemd, aber von der Idee her ist es ja das gleiche. Muss ganz ehrlich sagen das ich etwas neidisch bin auf diesen Werbefilm. Er zeigt sehr schön was man bei den Pfadfindern so los ist. Ich vermute mal das nach unserem Bundeslager demnächst auch wieder ein neuer Werbefilm vom VCP kommt. Es ist doch immer wieder was schönes im Gegensatz zu dem alltäglichen Trott, auch wenn es meistens auch anstrengend ist.

    Gut Pfad
    Lukas

  2. Höhö, da bin ich. Wenn auch mit etwas komischen Gesichtsausdruck, mir sagt ja mal wieder keiner, dass ich gefilmt werde…

    Nee, muss schon sagen, er ist schön geworden. Noch ein Stückchen klischeefreier als der alte, außerdem irgendwie zeitlos. Gefällt mir sehr gut!

  3. Richtig, ich dachte auch schon nachdem ich den Film das erste Mal geschaut hatte: „Den kannst du mal ohne schlechtes Gewissen wem fachfremdem zeigen.“. Gut, ne?

  4. @Mo: Die Szene, wo ihr im Bild seid, sieht für mich folgendermaßen aus (rekonstruiert aus den jeweiligen Gesichtsausdrücken):

    Du hast nen dreckigen Witz erzählt, also so richtig dreckig, dass du dich jetzt son bisschen schämst, den vor den ganzen jungen Leuten los gelassen zu haben. Chef und Jan beömmeln sich wie blöd drüber. Franzi findets nicht lustig, weil der Witz auf ihre Kosten ging. Und Kathrin überlegt noch, ob sie die Pointe verstanden hat. Ah ja, und die Ela, die man noch son bisschen im Hintergrund sieht, überlegt sich grad, ob sie sich lieber woanders hinsetzen soll. :)

  5. Ja, den kann man zeigen. Das ein oder andere Zitat klingt für meine Ohren ein bisschen abgedroschen („Pfadfinder ist eine Lebenseinstellung“), aber das kommt natürlich daher, dass wir den Satz schon so oft gehört haben. Für externe, und für die ist das ganze ja gedacht, trifft das die Sache aber auf den Punkt.

  6. Klar, dass wird immer ein wenig abgedroschen klingen – wenn man man 20 Jahre oder so in dem Verein mitmischt. Ich finde es selbst auch immer schwer, das Gefühl in Worte zu fassen das man zum Beispiel (wie grade am Wochenende wieder gemerkt) hat, wenn man eine Filmzusammenfassung der Slowenienfahrt sieht. Ich glaube viele können das nicht nachvollziehen, weil Pauschaltourismus einfach nicht so eindrucksvoll ist.

  7. Also deiner Interpretation meines Auftritts klingt plausibel, was meinen dreckigen Witz und so betrifft. Aber Franzi lacht so ziemlich über alles. Deshalb tipp ich auf Ohropax.

    Eben, Pfadfinder sind eine Lebenseinstellung, egal wie oft ich das schon gesagt hab. Oder um es mit Mac zu sagen:
    „Was uns lässt fahren, wird nicht jeder fühlen,
    kann nur verstehn, wer mit uns einmal zog.“

  8. Meine Hochachtung, eine sehr gelungene Darstellung – inhaltlich, gestalterisch, emotional! Tolle O-Töne, schöne Bilder!
    Gut Pfad und allzeit bereit
    schnipsel, DPB

  9. Hallo. Dies ist wirklich ein gelungener Werbefilm. Werde den Film gerne weiter empfehlen, da er wirklich als gutes Werbemittel für uns Pfadfinder eingesetzt werden kann (da er auch nicht all zu viele Klischees enthält:)

    Allzeit bereit
    Snick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.