Fräulein Anna fährt nach Argentinien.

Oder so ähnlich. Eigentlich ist die Gute nämlich schon da, so seit gestern. Ich finde das ein klein wenig doof, vor allem aber gut und wenn ich dann erst mal hinterhergereist bin, ist’s prima. Aber natürlich ist nicht die Planung meines Urlaubs das Ziel des viermonatigen Aufenthalts. Eigentlich geht es darum Spanisch zu lernen und ein Praktikum zu machen. Und weil das etwas sinnvolles ist, kann man sich auf auf Stipendien bewerben. Das hat Fräulein Anna gemacht, hier ist der Film:

YouTube-Vorschaubild

Um das Stipendium zu bekommen, müssen nun möglichst viele Menschen für das Video, das in ziemlich aufwendiger Arbeit aus rund 800 Einzelbildern zusammengesetzt ist, abstimmen. Dazu geht man auf die Seite von Absolventa, dem demokratischen Studium, registriert sich dort schnell mit einer Email-Adresse (keine Angst, das Postfach ist danach nicht mit Spam gefüllt) und klickt dann auf den fünften Stern von links.

Wer sich dann noch interessiert was es in Argentinien so zu erleben gibt: Es gibt ein Blog.

5 Reaktionen zu Fräulein Anna fährt nach Argentinien.

  1. Der Pflicht bin ich nachgekommen.

    Ich habe allerdings den Eindruck, dass die eigentlich ja tolle Plattform, dazu einlädt ungeliebte „Gegenkandidaten“ runterzubewerten. Keiner der Beiträge dort kommt – obwohl ja wirklich tolle Sachen dabei sind – über drei Sterne. :/

  2. Erstmal: Danke! Dann so: Ich hab das Bewertungssystem so gar nicht verstanden. Die Sterne werden von Woche zu Woche weniger, vielleicht nehmen die auch nur den Anteil an den Gesamtstimmen?

  3. Vielen Dank für’s Abstimmen, merkwürdig scheint mit das System auch und geklappt hat es leider nicht.
    Schlussendlich wurde die Bewertung nach Sternen gar nicht beachtet, sodass es nachher nur noch wichtig war, dass viel für einen gestimmt wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.