Direkt zum Inhalt

Alltäglich Belangloses

Vielleicht ist die Kategorie, deren Titel auch mal der Untertitel dieses Blogdingses war, so eine Art Resterampe mit all den kleinen Erlebnissen und Gedanken, die in keine andere Kategorie passen.

Zwanzig, einundzwanzig

Zwanzig, einundzwanzig

Ich habe ja überlegt, einfach ein 🖕🏻 zu posten und es damit gut sein zu lassen. Zwanzigzwanzig hat mich in großen Teilen sehr viel Energie gekostet – um nicht zu sagen: Es hat mich fertig gemacht. Aber vielleicht gehen wir mal in die Details. 👶🏼 Das Kleinkind Herr Max ist großartig.
Wie ich einen Wäschetrockner bestellte

Wie ich einen Wäschetrockner bestellte

Dieser Tage begebe ich mich auf die Webseite eines bekannten Elektromarktes für Menschen die doch nicht blöd sind. Der Kauf eines Wäschetrockners steht auf meinem Plan. Eigentlich steht das dort sogar schon länger – aber wie immer bei größeren Anschaffungen, die nicht in meiner Komfortzone zwischen Kamerazubehör und Computerkram liegen,…
Lebensmittel liefern lassen

Lebensmittel liefern lassen

Wir haben schon ein paar Mal darüber nachgedacht nicht mehr selbst einkaufen zu gehen. Pandemiebedingt haben wir statt eines ausführlichen und nervigen Gangs zu REWE am Wochenende die meisten Einkäufe in der näheren Vergangenheit sowieso beim Alnatura auf der anderen Straßenseite erledigt. Dort kann man immer mal zu den Nicht-Stoßzeiten…
Von zwei Corona-Tests

Von zwei Corona-Tests

Letztens wurden Herr Max und ich getestet. Ob wir dieses Coronavirus in uns tragen wollte man sicherheitshalber feststellen, als wir beide ganz allgemeine Erkältungssymptome zeigen. Und das ist auch gut so, denn sicher ist sicher. Da wir zu unterschiedlichen Zeitpunkten krank wurden und nicht zu den gleichen Ärzten gehen, wurden…
Von einer kurzen Woche und einem abwechslungsreichen Wochenende

Von einer kurzen Woche und einem abwechslungsreichen Wochenende

Die Woche startet mit der Rückfahrt nach Bonn. Nachdem Herr Max morgens noch einmal ausführlich um das Haus gewetzt ist, schläft er nach knapp fünf Minuten Autofahrt ein und wird nur zwei Mal kurz wieder wach bis wir in Bonn angekommen sind. So soll das sein. Die Woche geht dann…
Acht Wochen Corona

Acht Wochen Corona

Meine Stimmung kippt dieser Tage ein wenig. Auf der einen Seite sehne ich mich sehr nach einem geregelteren Alltag. Ich habe große Lust morgens aus dem Haus und zur Arbeit zu gehen und wieder zurückzukommen. Und alles geht seinen Gang. Ich habe tatsächlich große Lust eine kleine Reise zu machen.
Ich kaufte mir ein Fahrrad

Ich kaufte mir ein Fahrrad

Ich bin Fußgänger. Irgendwie aus Überzeugung. Zu Fuß irgendwo hin gehen macht mir Spaß. Ich gehe gerne irgendwo entlang, schaue mich um, entdecke Dinge. Man muss zwar aufmerksam sein, aber man ist langsam und braucht nicht die gleiche Aufmerksamkeit wie zum Beispiel beim Autofahren. Allerdings ist die Reichweite zu Fuß…
Maskenpflicht

Maskenpflicht

Ganz schön komisch kam ich mir vor, als ich dieser Tage nach meinem abendlichen „den ganzen Tag am Schreibtisch und noch keine 1000 Schritte getan“-Spaziergang noch schnell auf einen Sprung in den nahe gelegenen Supermarkt gesprungen bin und dort auf einmal der einzige Mensch ohne Mundschutz war. Der lag, wir…
Fünf Wochen Corona

Fünf Wochen Corona

Fünf Wochen. Wow. So richtig bewusst ist mir das nicht, dass ich schon so lange zu Hause sitze. Das wir schon so lange zu Hause sitzen. Wir, also vor allem Fräulein Anna und ich, haben uns eigentlich ganz gut eingespielt. Die Heimarbeits-Geschichte klappt für uns beide ganz gut. Und…
Zwei Wochen Corona

Zwei Wochen Corona

Diese Woche habe ich keine Serie zu Ende geschaut und kein Buch fertig gelesen. Also Zeit mal die vergangenen zwei Wochen ein bisschen Revue passieren zu lassen. Das ist ja schon eine sehr neue Situation für uns alle. Aufgrund des neuartigen Corona-Viruses sind wir zu Hause. Fräulein Anna, Herr Max…