Direkt zum Inhalt

Allwöchentlich Belangloses

Schon mehr als einmal hielt ich es für eine gute Idee, einen kleinen Rückblick auf die vergangene Woche zu verfassen. Manchmal hielt ich das auch eine ganze Weile durch.

Von einer grillten Arbeitswoche und einer Abholfahrt

Von einer grillten Arbeitswoche und einer Abholfahrt

Das war eine arbeitsame Woche, uff! Das gute Wetter und die herrschenden Temperaturen machen die Arbeit im Büro ganz schön anstrengend. Gleichzeitig schlägt der Heuschnupfen nochmal zu. Puh! Wir gleichen das mit Grillspaß auf der Dachterrasse aus. Maiskolben vom Grill hatte ich schon lange nicht mehr. Ganz nebenbei schaffe ich…
Altstadt-Schriftzug vor blühenden Kirschblüten.

Von einer terminreichen Woche und einem Kinobesuch

Ich habe dieser Tage die Motivation verloren mein Tun bei Swarm festzuhalten. Das ist an einem Sonntagabend, wenn ich hier sitze und einen Wochenrückblick schreiben möchte, ein bisschen hinderlich. Mal schauen, ob ich es in Zukunft schaffe, wenigstens die Highlights weiter festzuhalten. Eigentlich ist das ja schon ganz praktisch, also…
Von einem fleißigen Osterurlaub 🏝

Von einem fleißigen Osterurlaub 🏝

Aber zuerst: Eine kurze Woche! Puh. Ich freue mich meine Arbeitstage lang auf die nächste Woche, in der ich Urlaub haben werde. Der Karfreitag kann nicht schnell genug kommen. Die Abende verbringe ich mit Teymur und Dominik in GTA, wo wir die schon lange veröffentlichten Doomsday-Heists spielen. Das macht großen…
L'Allumé: Eine Skulptur aus Stahlträgern am Rhein.

Von einem Geburtstag, wohltuendem Sport und einer Palmenzucht

Schlechte Laune! Im Nachhinein schlägt mir wohl vor allem das graue und kalte Wetter der letzten Wochen auf die Stimmung. Zum Glück wird es im Laufe der Woche immer besser. Nicht nur das Wetter, sondern auch meine Laune. Puh. Gerade am Wochenende, als ich in Pullover und Sonnenbrille durch die…
Zwei Alpaka stehen auf einer Wiese.

Ein ruhiges Konzert und ein Pfadfinderwochenende

Die Woche: Irgendwie anstrengend. Die Sache mit dem „Aufstehen“ habe ich schon mal besser hinbekommen. Morgens ist mit mir nicht so besonders viel anzufangen und ich komme einfach nicht in die Pötte.Die Bahn macht dafür keinen größeren Stress, einmal ist der Regionalexpress sogar irgendwie halb leer zur besten Pendlerzeit.
Ein Panorame über den Bonner Hofgarten, im Hintergrund das Historische Kunstmuseum.

Von Krankheit und einigen Fotos vom Wochenende

Ich starte die Woche erst einmal ein bisschen krank, mit schniefender Nase und ein wenig Halsschmerzen. So arbeite ich deshalb erst einmal zu Hause. Das ist gut für mich und vor allem auch für die Kollegen. So stecke ich wenigstens niemanden an. Ich bekomme zu Hause ja immer einiges erledigt…
Die Poppelsdorfer Allee im Schnee.

Von kaltem Wetter und einer abgewendeten Amputation

Das Wetter so: „Yo, Minusgrade!“Fräulein @ponyhut: „Ich war einkaufen und habe Eis am Stiel mitgebracht!“— Martin Schneyra (@schneyra) 3. März 2018 Bittere Kälte in Bonn und Köln, teilweise zweistellige Minusgrade. Ich entscheide mich tatsächlich für die dicke Fleecejacke und den Schal, es wäre…
Von einer unterhaltsamen Woche und einem dicken Knie am Wochenende

Von einer unterhaltsamen Woche und einem dicken Knie am Wochenende

Ganz schön was los, in der letzten Woche. Wir starten direkt am Dienstag, als ich in Kino gehe. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri heißt der Film der Wahl. Der ist für sieben Oscars nominiert und wurde überall gut angenommen. Mir gefällt der Film wirklich gut. Trotz der ernsten Geschichte sorgt…
Ein Leuchtturm im Sonnenuntergang.

Von einer kurzen Woche und einem Festival-Wochenende

Der Leuchtturm von Westerhever steht ziemlich einsam in der Landschaft. Wenn die Woche aus einem geschenkten Feiertag besteht und man dann auch noch vier Tage zu einem Festival fährt, über das ich in Bälde noch einmal extra berichten werde, dann fällt der Wochenrückblick vielleicht einfach sehr kurz aus. Willkommen. Den…
Das Palladium in rotes Licht getaucht.

Von einer kranken Woche, Jahrestagen und einem Kettcar-Konzert

Die Woche startet mit einem freien Tag. Wir sind immer noch in Idar-Oberstein und starten langsam in den Tag. Am Nachmittag geht es dann zurück nach Bonn. Wahnsinn, wie leer die Bahn an einem Montag Mittag so ist. Körperlich geht es mit mir steil bergab. Mein Körper mag sich nicht…