Direkt zum Inhalt

Bücher

So lange ich zurückdenken kann lese ich gerne. Schon in der Idar-Obersteiner Stadtbücherei war in meiner Schulzeit kein Buch vor mir sicher. Hin und wieder schreibe ich ein paar Worte zu dem was ich lese. Und irgendwann schreibe ich auch mal ein Buch!

Hermann Bräuer – Haarweg zur Hölle

Hermann Bräuer – Haarweg zur Hölle

Haarweg zur Hölle: Ein hart gerockter Heimatroman von Hermann Bräuer habe ich dieser Tage verschlungen. Knappe drei Tage habe ich an den rund 250 Seiten gesessen (Oder viel mehr: gelegen. Meistens lese ich Abends im Bett.), ein gutes Zeichen. Die Geschichte spielt in den 80ern des letzten Jahrtausends und erzählt…
Christopher Moore – Die Bibel nach Biff

Christopher Moore – Die Bibel nach Biff

Dieser Tage las ich eines der sicherlich großartigsten Bücher überhaupt. Die Bibel nach Biff von Christopher Moore. Vor vielen Jahren hatte ich das Buch schon einmal gelesen und als ich letztens bei Amazon darüber stolperte, war es schnell bestellt. Das Buch beschreibt die wilden Jugendjahre Jesu aus der Sicht seines…
Nelson DeMille – Nachtflug mit Flug 800

Nelson DeMille – Nachtflug mit Flug 800

Dieser Tage hat mich ein Buch wieder besonders gefesselt: Nachtflug von Nelson DeMille. Als großer Freund von Geheimdienstgeschichten und Verschwörungstheorien war ich hier wirklich gut bedient. Die Geschichte dreht sich um die Explosion und den anschließenden Absturz von TWA Flug 800. Dies ist tatsächlich im Juli 1996 geschehen und der…
Rocco Schamoni – Dorfpunks

Rocco Schamoni – Dorfpunks

„Sag mal Martin – machst du eigentlich noch was anderes, außer lesen?“Mache ich. Bestimmt erlebe ich auch bald wieder was spannendes. Bis dahin sei jedem die Lektüre von „Dorfpunks„, geschrieben von Rocco Schamoni, empfohlen.Vor ein paar Jahren hatte ich das Buch schon einmal gelesen, erinnerte mich aber nur…
Ken Follet – Mitternachtsfalken

Ken Follet – Mitternachtsfalken

Den Roman „Mitternachtsfalken“ hatte ich eigentlich schon vor einiger Zeit gelesen. Er stammt, wie auch schon der letzte von Ken Follet. Die Geschichte spielt im zweiten Weltkrieg und dreht sich um die im Titel benannten „Mitternachtsfalken“, eine Untergrundorganisation im besetzten Dänemark. Diese arbeitet dort, geführt von einer englischen Agentin,…
Ken Follet – Eisfieber

Ken Follet – Eisfieber

Da habe ich doch wieder was gelesen: „Eisfieber“ heißt der Roman, er stammt aus der Feder von Ken Follet. Auf dem Cover prangt dann sehr groß das allgemein bekannte Zeichen für biologische Gefährdung. Darum geht es dann auch: In Schottland wird in einem Pharmaunternehmen ein Virus erforscht, das noch wesentlich…
Thomas A. Ruhk – Totenbaum

Thomas A. Ruhk – Totenbaum

Ich lese ja ganz gerne. Das ist eine prima Abwechslung zum Serien gucken und all dem anderen Mist, den man Abends so machen kann, wenn man sich eigentlich auf was wichtiges vorbereiten sollte. Dieser Tage habe ich nun Totenbaum von Thomas A. Ruhk zu Ende gelesen. Dies ist, nach dem…
Philip Kerr – Der Pakt

Philip Kerr – Der Pakt

Mit Philosophie hab ich es ja nicht so. Für meinen Geschmack ist das alles zu intellektuell. Macht aber nix. Wenn ein Philosoph aber für einen amerikanischen Geheimdienst arbeitet und gemeinsam mit dem amerikanischen Präsidenten nach Teheran fährt um dort bei der Teheran-Konferenz „der großen drei“ zu dolmetschen, dann lese ich…
Mark Twain – Tom Sawyers Abenteuer

Mark Twain – Tom Sawyers Abenteuer

Schon im Februar hatte ich ja auf recht unkonventionelle Art und Weise ein wenig Lesestoff abgestaubt. Die Zugfahrt am Freitag habe ich dann mal genutzt und das schon länger unbeendete Buch „Tom Sawyers Abenteuer“ von Mark Twain fertig gelesen. Auch wenn mir der Inhalt weitestgehend bekannt war, das…
Greg Rucka – Dschihad

Greg Rucka – Dschihad

Es ist schon ein paar Tage her, da habe ich das Buch Dschihad von Greg Rucka gelesen. Es geht darin um den Vergeltungsschlag aufgrund eines Brandanschlages auf die Londoner U-Bahn. Das ist natürlich ein Fall für die MI6-Agentin Tara Chace. Wir haben es wieder einmal mit einer Agentengeschichte zu tun.