Direkt zum Inhalt

Reisen

Ob es wohl jemanden gibt, der nicht gerne in Urlaub fährt? Ich kann mir das nicht vorstellen und bin sehr gerne unterwegs. Kleinere Berichte finden sich in dieser Kategorie.

Größere Touren haben ihre eigenen Seiten. Lese nach, was ich bei einer Reise Rund um Island, einer Campertour auf den Lofoten oder in New York und Frankreich erlebte.

Hiking in Argentinien

Ein Tag in den Bergen

Vor einiger Zeit war ich ja bekanntlich in Argentinien. Dieser Tage stolperte ich über ein Bild aus dieser Zeit, das ich noch nicht bearbeitet hatte und zu dem ich tatsächlich eine kleine Geschichte erzählen könnte. Nachdem ich nun…
Stadtbesichtigung vom Schiff aus

Segeln auf dem IJsselmeer

Das vergangene lange Wochenende habe ich auf dem Wasser verbracht. Hauptsächlich auf dem IJsselmeer, aber auch das Wattenmeer haben wir unsicher gemacht. Wie schon vor drei Jahren war ich gemeinsam mit mit einer lustigen Runde auf dem Plattbodenschiff De…
Die Falado vor der untergehenden Sonne

Johoo, fern Falado

Urlaubszeit! Es steht etwas für mich relativ Neues auf dem Plan: Dieses Mal solle es mit einem Segelschiff auf große Fahrt gehen. Das Schiff, die Falado von Rhodos, liegt im schwedischen Norrtälje für uns bereit. Dort treffen Fräulein Anna und ich auf die restlichen Landratten die mit uns die Schären…
Sträßchen mit Bäumen

Colonia del Sacramento

Ein Teil unseres Urlaubs verbrachten wir auch in Uruguay. Am besten fährt man von Buenos Aires aus mit dem Schiff nach Colonia del Sacramento. Das ist der günstigste Weg, um nach Uruguay zu kommen. In Colonia selbst hielten wir uns dann einen knappen Tag lang auf und erkundeten die Altstadt. Colonia ist die älteste Stadt Uruguays und recht hübsch hergerichtet. Zumindest der sehr touristische Teil, der aus kleinen alten Häusern, vielen bunten Bäumen, Cafés alten Autos und sich tot stellenden Hunden besteht.
Noch mehr Wasserfälle

Die Wasserfälle in Iguazú

Die erste Etappe unserer Reise durch Argentinien führte uns an die Wasserfälle von Iguazú. Gute siebzehn Busstunden von Buenos Aires entfernt liegen diese im Dreiländereck Argentinien, Brasilien und Paraguay. Für zwei Nächte hatten wir uns im Hostel Bambu in Puerto Iguazú einquartiert, was ein guter Griff war. Die gute Lage und die Ruhe dort machten das nicht so sonderlich tolle Frühstück wieder wett. Außerdem waren die Angestellten sehr kompetent was die weitere Planung vor Ort angeht. Direkt beim Check-In bekamen wir sehr ausführlich alles erklärt und einen recht guten Zeitplan zusammengestellt. Den ersten Abend beendeten wir dann mit einem kurzen Spaziergang zum Dreiländereck.

Argentinien, ich komme!

Heute geht es los! Nachdem Fräulein Anna ja schon vor etwa drei Monaten losgezogen ist, reise ich nun hinterher. Die kommenden gut drei Wochen werde ich in Buenos Aires verbringen, es stehen außerdem Reisen zu den Iguazú-Wasserfällen, nach Montevideo (Uruguay) und in die Anden auf dem Programm. Außerdem: Viel…

Fronkraisch, Fronkraisch

Freitagmorgen, ein Auto, zwei Menschen, etwa 1800 Kilometer Autobahn. So sah das nämlich aus. Gemeinsam mit Frau Anna war ich da unterwegs, wo andere nur auf Ketten hinfahren wollen. Blöd von denen, eigentlich. Denn in Frankreich ist es auch auch dem Auto heraus und somit auf Rädern sehr schön. So…

Langeoog

Einen letzten Satz Urlaubsbilder hab ich noch. Nach den Bildern aus Bensersiel und denen aus der Landschaft nun noch welche von unserem Besuch auf der Insel Langeoog, die praktischer Weise von Bensersiel aus bequem per Fähre erreichbar ist. Die Fahrt ist mit knapp 20 Euro nicht ganz günstig, aber gelohnt hat sich der Besuch auf jeden Fall. Neben dem langen Strand zum offenen Meer hin ist der oben abgebildete alte Wasserturm der Insel eine kleine Touristenattraktion. Heute kann man dort innen hochklettern und hat dann einen tollen Ausblick über die Insel. Das Panorama ganz oben ist vom Fuß des Turms aus entstanden.Ansonsten gibt es dann auch noch eine Menge Dünen, durch die man auf leicht vereisten Wegen schön spazieren kann. Der oben schon erwähnte Strand ist im Sommer bestimmt super zum rumlungern und baden gehen, im Winter spaziert man dort glaub ich lieber. Ich war ein wenig überrascht wie viele Touristen sich doch tatsächlich auf der Insel aufhielten, nachdem Bensersiel doch eher ausgestorben war.

Urlaub in Bensersiel

Ein wenig still war es über Karneval um mich. Nicht etwa, dass ich seit "dickem Donnerstag" betrunken in einer Ecke gelegen hätte, eher das Gegenteil war der Fall. In den Urlaub hat es mich gemeinsam mit Frau Anna gezogen, genauer gesagt an die Nordsee. Von Donnerstag bis Montag hatten wir uns in das schöne Hotel "Benser Hof" einquartiert. "Dort liegt der Hund begraben!" warnte man vorher - und das nicht wirklich zu unrecht. Man merkte schon ein wenig, dass der Ort auf den Sommertourismus eingestellt ist und dann wohl eher besucht wird. Dennoch empfing man uns freundlich und versorgte uns gut, vielleicht auch weil wir den Altersschnitt im Hotel und dem Rest des Ortes ein wenig senkten.

I am sailing

Schon wieder ist da war nachzutragen. Es ist schon ein paar Wochen her, da war ich mal segeln. Das erste Mal in meinem Leben. Ich war vorher ein wenig aufgeregt. Von Mittwochabend bis Sonntagabend habe ich mich dabei mit einer Gruppe netter Menschen auf dem Ijsselmeer aufgehalten. Da wir tolles…