Lightroom

Gerade habe ich das erste Mal ein Bild mit Lightroom entwickelt. Sozusagen.

Lightroom

Bisher habe ich meine Bilder alle in iPhoto verwaltet, war allerdings in der letzten Zeit mit den mir gebotenen Möglichkeiten nicht mehr so richtig zufrieden. Nun habe ich die Beta-Version zu Lightroom 3 nochmal herausgekramt. Heruntergeladen habe ich die schon vor längerem, aber mich nie wirklich damit beschäftigt.

Nun also noch einmal ein Versuch. Auf den ersten Blick ist die Oberfläche erst einmal ein wenig verwirrend. iPhoto erschließt sich in meinen Augen direkter. Steigt man dann in den Entwicklungsprozess ein, erschlagen einen die Presets, Reiter und Regler erst einmal. Ganz schön viele Knöpfe an denen man so drehen kann! Auch nach zwei Abenden bin ich (zumindest gefühlt) noch kein Stück schlauer.
Hier muss ich auf jeden Fall mal mit einer Anleitung ran, so sehr mir das auch widerstreben mag. Falls hier Menschen mitlesen sollten, die Tipps, Tricks und Links zu guten Einleitungen haben, würde ich mich sehr über eine kleine Nachricht in den Kommentaren freuen. Danke!

Bis die fertige Version von Lightroom auf den Markt kommt, kann ich sie nun auf Herz und Nieren testen und mir gut überlegen, ob ich runde 250 Euro dafür ausgeben möchte.

Mini-Schneemann

12 Reaktionen zu Lightroom

  1. Ich teste es auch gerade ausführlich und bin doch sehr begeistert. Wenn man schon Photoshop kennt, sollte einem Lightroom leicht von der Hand gehen. Nun gut ich kenne auch schon Lightroom 2 und arbeite schon etwas länger damit. Aber mein Tipp ist es einfach mit den Einstellungen rumspielen und dann merkt man schon was passiert. Iregndwo habe ich auch eine gute Quelle von Tutorials zu Lightroom gehabt, finde ich aber gerade nicht.

  2. Ich kann das Problem verstehen. Jetzt mal nix gegen meine Vorredner, aber dieses ewige „einfach mal ausprobieren und rumspielen und so“ geht ja mal gar nicht. Ich habe weder die Zeit, noch die Muße noch den Anspruch mich drölf stunden lang mit einem Programm zu beschäftigen nur um den an/aus Knopf zu finden. Metaphorisch gesprochen. Das muss doch auch einfacher gehen liebe Programmierer. macht doch mal was.

  3. alo: Das Bokeh ist unruhig, stimmt. Ich werde mir mal anschauen wie das Bild wirkt, wenn ich es in quadratische Form bringe. Ich gehe fest davon aus, dass ich mit Lightroom im Laufe der Zeit immer besser zurechtkommen werde. Bei Photoshop war das tatsächlich auch so, da konnte ich mir viel mit Tutorials und Kram beibringen.
    Allerdings bemerkte ich da im Laufe der Zeit ganz große Qualitätsunterschiede bei den Tutorials die ich so fand, Google zu bedienen ist ja nicht schwierig, weswegen ich über ein paar gute Tipps echt froh wäre. Es kann ja auch mal ein wenig schneller gehen. :-)

    Lukas: Ich möchte ja gerade nicht einfach nur rumspielen, sondern mit einem Plan an die Geschichte rangehen. Und dann interessiert mich schon ein wenig, warum zwei Regler für mich die gleiche Funktion haben, aber an unterschiedlichen Stellen im Programm sind. Falls du nochmals über deine Quelle stolpern solltest: Her damit! :-)

  4. Vylübb: Mit einfachem „ausprobieren“ kann man schon eine Menge erreichen. Ich lerne auch sehr viel dadurch, allerdings erst wenn ich schon einige Grundlagen habe. Gerade jetzt wo ich sozusagen einen Neueinstieg mache, würde ich es aber gerne mal mit Plan angehen. Siehe oben, deswegen stimme dir zu. Die Oberfläche von Lightroom ist schon gut gemacht, wenn man bedenkt wie komplex das Programm und wie groß sein Funktionsumfang ist.

    Grundsätzlich: Natürlich kann ich meine Bilder auch schön entwickeln, indem ich an den Reglern so lange herumspiele bis es passt. Dann weiß ich aber nicht so genau was ich denn nun wirklich gemacht habe. Das finde ich eher unbefriedigend.
    Der Faktor „Zeit“ spielt hier sicherlich auch mit rein: Wenn ich den ganzen Tag gearbeitet habe und mich dann Abends noch mit etwas beschäftige, dann soll auch was gescheites dabei herumkommen. Das kann dann auch bedeuten, dass ich lerne wie etwas nicht geht.

  5. Mir geht es ähnlich. Ich spiele auch gerade mit dem Gedanken auf Lightroom umzusteigen. iPhoto kommt doch irgendwann an seine Grenzen.
    Zum Thema Tutorial habe ich bei den Podcasts im iTunes Store zugeschlagen. Alle kostenlos (die ich abboniert habe) und zum Teil in Deutsch. Einfach mal nach Lightroom suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.