Archiv für Schlagwort: argentinien

Colonia del Sacramento

Große Fahne

Ein Teil unseres Urlaubs verbrachten wir auch in Uruguay. Am besten fährt man von Buenos Aires aus mit dem Schiff nach Colonia del Sacramento. Das ist der günstigste Weg, um nach Uruguay zu kommen. In Colonia selbst hielten wir uns dann einen knappen Tag lang auf und erkundeten die Altstadt.

Colonia ist die älteste Stadt Uruguays und recht hübsch hergerichtet. Zumindest der sehr touristische Teil, der aus kleinen alten Häusern, vielen bunten Bäumen, Cafés alten Autos und sich tot stellenden Hunden besteht.

Den ganzen Beitrag lesen.

Die Wasserfälle in Iguazú

Wasserfall-Panorama

Die erste Etappe unserer Reise durch Argentinien führte uns an die Wasserfälle von Iguazú. Gute siebzehn Busstunden von Buenos Aires entfernt liegen diese im Dreiländereck Argentinien, Brasilien und Paraguay.

Das Hostel in der Stadt

Für zwei Nächte hatten wir uns im Hostel Bambu in Puerto Iguazú einquartiert, was ein guter Griff war. Die gute Lage und die Ruhe dort machten das nicht so sonderlich tolle Frühstück wieder wett. Außerdem waren die Angestellten sehr kompetent was die weitere Planung vor Ort angeht. Direkt beim Check-In bekamen wir sehr ausführlich alles erklärt und einen recht guten Zeitplan zusammengestellt. Den ersten Abend beendeten wir dann mit einem kurzen Spaziergang zum Dreiländereck.

Das Dreiländereck: Argentinien, Brasilien, Paraguay

Den ganzen Beitrag lesen.

The boy is back in town

Guten Tag! Bereits vor einer Woche bin ich aus dem angekündigten Urlaub zurückgekehrt und so langsam wird es Zeit, hier mal ein wenig mit gutem Wetter und allerlei Erlebnissen und den tollen Bildern davon anzugeben. Damit ich das richtig auskosten kann, verteile ich das auch dann noch auf mehrere Beiträge. Außerdem muss ich die Bilder erst sichten, die Panoramen berechnen und und und. Das kann also alles noch etwas dauern.

Punta del Diablo: Blick aus der Hütte

Deshalb hier einfach schon mal ein Fazit vorneweg: Total gut war das, so dreieinhalb Wochen lang unterwegs zu sein. Vor allem im gar nicht so weihnachtlichen Südamerika, wo man ununterbrochen kurze Hosen tragen muss. Gemeinsam mit Fräulein Anna habe ich viel erlebt und gesehen. In deren Blog gibt es auch den ein oder anderen kurzen Zwischenbericht, ich habe darauf verzichtet. Schließlich hatte ich ja auch Urlaub.

Den ganzen Beitrag lesen.

Argentinien, ich komme!

Heute geht es los! Nachdem Fräulein Anna ja schon vor etwa drei Monaten losgezogen ist, reise ich nun hinterher. Die kommenden gut drei Wochen werde ich in Buenos Aires verbringen, es stehen außerdem Reisen zu den Iguazú-Wasserfällen, nach Montevideo (Uruguay) und in die Anden auf dem Programm. Außerdem: Viel Sonne, ein paar Tage am Strand und eine Menge gute Laune. Außerdem werde ich überprüfen ob der Argentinier an sich auf Evita gehört hat, oder ob die alle ständig am heulen sind.

Nach genau zwölf Jahren wieder Weihnachten und Silvester in Südamerika und ich bin schrecklich aufgeregt und auch ein wenig traurig. Auch wenn ich von Weihnachten an sich nicht viel halte, ein wenig „in Familie machen“ hat mir in dieser Zeit doch immer gut gefallen und auch gut getan.

Wenn einer eine Reise tut, dann hat er was zu erzählen. Es lohnt sich sicherlich in den nächsten Wochen mal hier oder vielleicht auch in meinen Twitter-Stream reinzuschauen. Ich werde mir sicherlich keine Möglichkeit entgehen lassen euch hier im kalten Europa ein wenig die Nase lang zu machen.