Archiv für Schlagwort: laune

Die Woche und ich – Kalenderwoche 28

Montag, 9. Juli 2012

Yay! Montag! Es ist davon auszugehen, dass ich müde war. Das bin ich nämlich immer Montags. Trotzdem schaffe ich es Abends mir in meinen neuen Schuhen noch eine Blase zu laufen. Dabei ist der Weg zum Fotoladen (wo ich alte Dias abgab) und zu Edeka (wo ich Leergut abgab und einkaufte) gar nicht so weit.

Dienstag, 10. Juli 2012

Den Tag verbringe ich damit eine Präsentation zusammen zu stellen. Das Präsentationsdings von OpenOffice treibt mich dabei an den Rand des Wahnsinns. Dennoch bekomme ich dann noch ein paar Dinge erledigt, bevor ich mich am Abend mit den Analog-Damen auf eine kleine Fototour begebe. Ich bin leider irgendwie nicht so gut drauf und wenig gesprächig. Nächstes Mal wieder!

Mittwoch, 11. Juli 2012

Meine Laune hat sich nicht wirklich gebessert. Dennoch unterhalte ich meine Kollegen nicht ganz eine Stunde lang. Oder vielleicht auch nicht. Irgendwie bin ich froh, dass der Tag irgendwann vorbei ist. Am Abend habe ich sturmfrei und verbringe diesen deshalb sehr entspannt auf dem Sofa vor der Xbox.

Eine alte Uhr

Donnerstag, 12. Juli 2012

Irgendwie die gleiche Tour wie am Mittwoch, gute Laune geht irgendwie anders. Ich bekomme dennoch einiges getan tagsüber. Außerdem frage ich tagsüber ein wenig rum, was Erfahrungen mit guten Kopfhörern angeht. Nach guten vier Stunden schmerzen meine Arbeitskopfhörer nämlich schon ziemlich und ich kann keine Musik mehr hören. Da müssen bald neue her!
Wie passend, dass ich Abends auch vergesse die auf CD gebannten Dias wieder abzuholen.

Freitag, 13. Juli 2012

Es stellt sich bessere Laune ein, ich bin produktiv und denke sogar Abends an die Bilder. Es ist ein paar Jahre her, dass ich mir die Fotos vom Jamboree ’98/’99 angeschaut hatte und ich bin überrascht wie viele Sachen und vor allem Details mir dabei wieder einfallen. Ein paar sollte ich vielleicht auch hier zeigen. Dieser Tag ist dann übrigens auch vermutlich der eine in diesem Jahr, an dem ich das optische Laufwerk in meinem MacBook Air vermisse. Die Bilder-CD musste ich nämlich auf Fräulein Annas MacBook einlesen.
Den Abend verbringen Fräulein Anna und ich damit die Wohnung klar zu machen, denn für das Wochenende haben sich meine Eltern angesagt. Ich freue mich.

Samstag, 14. Juli 2012

Aufstehen, einkaufen, Besuch empfangen. Nachdem wir einige Zeit in der Stadt verbracht hatten, machten wir bei der Führung „Über den Dächern von Bonn“ mit, die uns zusammen mit einer Führerin auf das Bonner Stadthaus führte. Da wir ziemlich großes Glück mit dem Wetter hatten, blieb es wenigstens in dieser Zeit trocken und wir hatten eine tolle Aussicht über die Stadt und konnten sogar am Horizont noch den Kölner Dom sehen. Das war wirklich prima und unsere Führerin konnte auch einige spannende Sachen rund um die Stadt erzählen. Zwischendurch ärgere ich mich ein wenig mit der Post herum, die wieder einmal nicht zählen kann und Pakete in falsche Packstationen steckt.

Blick über Bonn vom Dach des Stadthauses

Auf Wunsch meiner Eltern landeten wir dann noch beim Globetrotter-Outlet, wo es leider für sie nicht so viel gab. Dafür spazierten Fräulein Anna und ich mit einem neuen Zelt aus dem Laden und ich ärgerte mich ein wenig, dass mir eine Jacke nicht passte. Dann war aber auch genug rumgerannt und wir verbrachten den Abend schließlich zu Hause.

Sonntag, 15. Juli 2012

Nach einem guten Frühstück außerhalb ging es am Mittag in Richtung Regierungsviertel. Eigentlich war der Plan, bei einer Führung durch den ehemaligen Bundestag mitzumachen. Da ausgerechnet dieses Wochenende aber keine stattfanden, landeten wir dann im Haus der Geschichte, wo wir uns die Ausstellung Spurenlese. Fotografien von Herlinde Koelbl anschauten.
Nach Kaffee und Kuchen ging es dann für meine Eltern wieder nach Hause, Fräulein Anna und ich bleiben am Abend in Bonn, essen zu viel Tortellini-Hackfleisch-Auflauf und schauen dazu Scoop mit Scarlett Johansson und Woody Allen.