Archiv für Schlagwort: spaziergang

Ein Spaziergang im Regen

Tunnel

Kurz nach Weihnachten – ich befand mich noch auf Elternbesuch – machten wir einen kleinen Spaziergang in meinem Heimatort. Mit dabei hatte ich die X10, die im letzten halben Jahr ein wenig im Regal verstaubte und dafür eigentlich zu schade ist.

Wanderparkplatz

Da es den ganzen Tag eher trüb und grau war, habe ich die Bilder anschließend in Lightroom mal auf schwarz/weiß getrimmt. Das Ergebnis finde ich ganz stimmungsvoll und gibt die Atmosphäre an diesem regnerischen späten Nachmittag ganz gut wieder.

Spaziergänger

Auch wenn mir an den Weihnachtstagen schon ein bisschen Bewegung gefehlt hat, war ich am Ende schon ziemlich froh, wieder ins warme Elternhaus zurück zu kommen und dort Kaffee und Kuchen vorgesetzt zu bekommen.

Brücke

So richtig zufrieden war ich mit den Bildern die aus der Kamera kamen aber nicht. Ich hatte gefühlt auf jeden Fall mehr Ausschuss als mit der EOS. Auch Lightroom hat mit den RAW-Bildern aus der Fuji glaube ich nicht so sonderlich viel Spaß, da dauerte (auch wieder gefühlt) alles irgendwie länger.

Eisenbahn

Ein Sonntagnachmittag

Eigentlich bin ich ja ein großer Freund des Rumgammelns. Junge Menschen nennen das wohl „chillen„, wie ich vor einiger Zeit lernte. Allerdings kann ich das nicht so besonders gut wenn draußen schönes Wetter ist. So klemmte ich mir also am Nachmittag ein Buch unter den Arm, nahm die Kamera in die Hand und zog los.

Poppelsdorfer Schloß

Auf der nahegelegenen Poppelsdorfer Allee war eine Menge los. Ich kam nicht als einziger auf die Idee, den vielleicht letzten sonnigen Sonntag für dieses Jahr zu nutzen. Vor dem Poppelsdorfer Schloss war die Atmosphäre fast tropisch und es hätte mich vermutlich nicht groß gewundert, wenn Fidel Castro persönlich vorgefahren wäre.

Anschließend lief ich noch ein wenig durch die Bonner Südstadt, schaute Altbauten, trank Kaffee, las ein paar Kapitel in meinem aktuellen Buch und verbrachte so zwei Stunden in fast urlaubsähnlicher Stimmung. Das ist nicht das Schlechteste, an so einem Sonntagnachmittag.

Durch Wälder und Felder

wald-baumstumpf

Letztens traf ich mich mit einigen Menschen in Achtelsbach. Einfach so, mehr oder weniger. Wir machten einen Spaziergang durch den Wald und über Felder und leider war es dabei ein wenig grau und am Ende nieselte es auch ein wenig. Hier davon ein paar Bilder und ein kleines bisschen mehr Text. Es lohnt sich übrigens die Bilder alle anzuschauen, denn am liebsten mag ich tatsächlich die am Ende.

viele-baeume

Das dritte Septemberwochenende wird von nun an der Zeitpunkt sein, an dem der dreckige Rest meines Stammes sich zusammenfindet. Den Termin habe ich für die nächsten Jahre schon mal im Kalender eingetragen. Wie gut das ist und wie viel Spaß das macht, haben wir vorletztes Wochenende schon mal zusammen ausprobiert. Ich bin sehr froh das wir uns dazu zusammen gefunden haben, denn mit diesen Menschen verbrachte ich einen Großteil der letzten 20 Jahre, oftmals über Wochen Tag und Nacht auf engstem Raum. Das prägt. Man kennt und mag sich. Ich freue mich schon darauf, dass ich im kommenden Jahr die Veranstaltung ausrichten werde.

wald-baeumefelder-huettenfelderscheuneweg-ins-dorf

Herbst in Bonn

Blumenrad

Weil es schon so ewig, nämlich fast einen Monat, her ist das ich die Bilder gemacht habe: Ein paar herbstliche Impressionen aus Bonn. Alle mit dem 30mm Sigma f/1.4 bei leichtem Sonnenschein entstanden. Ein kalter, aber schöner Sonntagnachmittag.

Tor zum Nordfriedhof

Im nächsten Sommer wandere ich dann vermutlich noch einmal in diese Richtung: Der Nordfriedhof wartet nur so darauf von mir abgelichtet werden.

Den ganzen Beitrag lesen.