Archiv für Schlagwort: vortrag

Mein Vortrag „Tweet Nest“ beim Webmontag

Gestern bin ich mal ein wenig aus mir heraus gegangen. Schon länger spielte ich mit dem Gedanken, mal beim Bonner Webmontag einen Vortrag zu halten. Ich habe dort schon einige interessante Vorträge gehört und die ein oder andere spannende Geschichte habe ich ja auch vorzustellen. Warum also nicht?

Als Thema habe ich mir das kleine, aber feine Tool Tweet Nest herausgesucht, dass ich schon eine ganze Weile selbst einsetze, um meine ganzen Tweets auf meinem Webserver zu archivieren.

Ich glaube der Vortrag kam ganz gut an, zumindest wurde ich nicht mit faulen Eiern und vergammeltem Gemüse beworfen. Deshalb kann ich mir vorstellen auch, auch in Zukunft vielleicht das ein oder andere Mal zu reden. Wer sich für meine Folien interessiert, der kann die hier online einsehen oder einfach unten auf den „Weiterlesen“-Link klicken. Ich befürchte allerdings, dass die Folien ohne meinen Text nicht besonders aussagekräftig sind.

Ansonsten war dann auch der Johannes noch da und stellte die Bonner Ironblogger vor. Anschließend ließen wir den Abend noch im Biergarten ausklingen. Gute Veranstaltung!

Webmontag Bonn 4/2012

Nachdem ich es leider zwei mal nicht geschafft hatte, lief ich gestern Abend mal wieder die paar Schritte rüber zum InnovationPoint/Waschsalon um am Webmontag teilzunehmen. Das ein oder andere bekannte Gesicht entdeckte ich gleich und auch schon bald ging es mit dem ersten und leider einzigen Vortrag los.

„PhoneGap & GWT oder warum mobile Apps sterben müssen“ von Daniel Kurka

Daniel, der nach eigener Aussage sozusagen hauptberuflich über das Thema spricht, ging in den ersten Rund zwanzig Minuten ein wenig auf die Entwicklung des Internets und des mobilen Webs ein und zeigte auf, warum man nicht für jede Seite auch eine passende App braucht. Anschließend erläuterte er ein paar Grundlagen rund um mgwt und Phonegap. Wäre der Vortrag an dieser Stelle zu Ende gewesen, hätte mich das vermutlich sehr enttäuscht. Ausgehend von einer kleinen Fragerunde erläuterte Daniel dann allerdings noch eine weitere Stunde lang die Funktionsweise von PhoneGap detaillierter, erklärte einiges zu GWT und zeigte vor allem auch einige Beispiele anhand einer Demo-Applikation auf dem iPhone. Das machte die Veranstaltung dann zu einer runden Sache, bei der ich wieder einiges an gefährlichem Halbwissen mitnehmen konnte. Ich fand das Thema sehr interessant und entsprechend schnell ging dann die Zeit auch für mich um.

Am Ende wurde dann noch ein wenig gequatscht und schon war ich auch wieder zu Hause. Top.