Serverumzug

Die letzten Tage habe ich unter anderem damit verbracht auf diversen Kommandozeilen wild Befehle einzutippen und so Dinge auszuprobieren. Heute Mittag ärgere ich mich dann noch eine ganze Weile darüber, dass das Umschalten von Domains immer so eine nervige Angelegenheit ist weil man selbst nichts an all den DNS-Caches da draußen machen kann.

Jedenfalls habe ich dieses Blogdings hier nun spaßeshalber mal bei DigitalOcean (Referral-Link!) in einem Ubuntu-Droplet laufen. Dessen Einrichtung war ein bisschen eine Herausforderung, die mich aber unheimlich gereizt hat. Ich habe wieder echt viel gelernt, während ich dank der Server-Snapshot-Funktion ganz bequem allerhand ausprobieren konnte.

Was habe ich da nun genau getrieben? Im Hintergrund läuft nun ein nginx-Server mit aktivierten http/2, die WordPress-Datenbank liegt in einer MariaDB. Das Sicherheitszertifikat kommt wieder von Let’s Encrypt, das kennen wir schon. Und damit alle außer mir das ganze auch richtig schnell zu sehen bekommen, werden die Seiten auch noch von Memcached zwischengespeichert.

Soweit, so gut. Vielleicht schaffe ich es demnächst auch noch, den Umzugsprozess wieder so schön zu dokumentieren wie beim letzten Mal zum Uberspace.

Und ab morgen geht es dann wieder mit dem gewohnten Premium-Content weiter.

Eine Reaktion zu Serverumzug

Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag ist deaktiviert.