Von AOK-Patientenakten, Kinofilmen und Fotospaziergängen

Montag, 08. August 2016

Langer Arbeitstag ist lang. Danach mache ich mich direkt ans Abendessen, Fräulein Anna kommt nach Hause und anschließend machen wir noch einen ziemlich ausführlichen Spaziergang. Wir laufen einfach drauf los und kommen ordentlich rum. Das Wetter ist toll.

Dienstag, 09. August 2016

Ich bin schon wieder ewig lange am Schreibtisch. Aber ich habe richtig Spaß bei der Arbeit, das kam in der letzten Zeit leider eher selten vor. Abendessen und ausführlicher Abendspaziergang: Ich bin jetzt ein Level-20-Pokémon-Trainer! Zwei oder drei Videos bei YouTube und ab ins Bett. Die letzte Nacht war nicht so besonders gut, das will nachgeholt werden.

Mittwoch, 10. August 2016

Da es Mittags schon eine warme Currywurst-Mahlzeit gab, besteht mein Abendessen heute aus den Mittagspausen-Käsebroten. Heute führt mich der Abendspaziergang zum Woki, wo ich Kinokarten für morgen kaufe. Dank zweier Gutscheine, die letztens beim Aufräumen wieder aufgetaucht sind, kostet der Spaß für zwei Leute nur sieben Euro! Ich war schon wirklich lange nicht mehr im Kino, noch länger nicht mehr im Woki und bin sehr gespannt wie es dort nach dem Umbau aus dem letzten Jahr aussieht.

Schließlich schalte ich dann ein weiteres Mal meine elektronische Patientenakte bei der AOK frei. Den entsprechenden Freischaltcode, der das eigentliche TAN-Verfahren online erst aktiviert, habe ich heute bereits das zweite Mal in der Post. Letzte Woche ging da beim Aktivieren irgend etwas schief. So besonders glücklich bin ich mit dem Online-Portal der AOK nicht.

Donnerstag, 11. August 2016

Kinoabend! Da man keine Sitzplatzreservierung im Woki hat, stehen Fräulein Anna und ich eine gute halbe Stunde vor Einlass schon in einer Schlange und warten darauf, einen ordentlichen Platz zu ergattern. Das ist, sagen wir mal, unkomfortabel – zumal ich das Fräulein erst zehn Minuten vorher auf der Arbeit abgeholt hatte. Die halbe Stunde hätte man gut für ein Abendessen gebrauchen können. Dank unseres Engagements bekommen wir dann aber zwei Plätze hinten in der Mitte. Das ist ja auch was. Der Film selbst, Jason Bourne ist dann gute Unterhaltung: Viel Geballer, schnelle Verfolgungsjagden. Leider ist die Story ein bisschen einfach und bleibt hinter den anderen Filmen zurück. Schade!

Freitag, 12. August 2016

Ich schließe zwischen Feierabend und Abendessen das Projekt „Antrag für neue Berufsunfähigkeitsversicherung“ ab. Mit dem gute Gewissen, dass das Drama nun (hoffentlich) ein Ende hat. Puh. Außerdem: Wochenende!

Samstag, 13. August 2016

Es ist Hashtag RoadToPhotokina-Photowalk in Köln. Schon das fünfte Mal und endlich habe ich auch die Zeit mal hinzugehen. Homie Dominik ist extra aus der Fast-Schweiz angereist. Es stellt sich heraus, dass man auch im Gehen total gut fensterrentnern kann. Ich stelle zwei Dinge fest: In einer Gruppe lässt es sich schwierig wirklich fotografieren. Dazu brauche ich glaube ich einfach Ruhe. Dann ist da die Sache mit der Motiv-Findung in der Stadt. Das fällt mir schwer. Wirklich schwer. Bevor ich in gut sechs Wochen mit der Knipse durch New York stapfe, muss ich noch ein bisschen üben und mir viele viele Fotos von anderen Menschen dazu anschauen.
Am Aachener Weiher hängt Frau Schwester eine Weile mit uns ab, bevor Fräulein Anna dann auch zum Abendessen zu uns stößt. Ein guter Tag!

Sonntag, 14. August 2016

In aller Frühe düst Fräulein Anna ab in Richtung Hamburg. Die kommende Woche bin ich alleine zu Hause. Das hat auch was für sich. Meinen Morgenlauf breche ich schon relativ kurz nach dem Start wieder ab und gehe eher gemütlich eine kleine Runde: In meinem Unterschenkel schmerzt irgendwas beim Gehen, das ist unangenehm. Ich schone also lieber ein bisschen. Wie passend, dass ich schon vor einigen Wochen festgelegt habe, dass mein Schrittziel entweder zehntausend Schritte am Tag oder achtzigtausend in der Woche sind. Die habe ich nämlich voll und kann so den ganzen restlichen Tag ohne viel Gerenne vor dem Computer verbringen. Am Ende gibt es Deadpool zu sehen. Ich bin amüsiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.