Weihnachtsurlaub

WTF?
Dachbodenfund: Papas Eisenbahn.
Es ist ein superleckerer Kuchen und er muss bis morgen noch in der Form bleiben. :(
Rheinauenausflug

Das war mal was anderes: Die letzten sieben Tage habe ich wirklich sowas wie „Urlaub“ gemacht. Klar, ein paar Weihnachtsgeschenke standen noch aus, aber ansonsten habe ich meine Listen mal Listen sein lassen und ein bisschen ausgespannt. Ausgeschlafen. Mit Papas Eisenbahn gespielt. Das Weihnachtsfest mit meiner Familie ist immer ziemlich entspannt.

Außerdem: Gelesen. Das habe ich schon lange nicht mehr richtig. „Der Jesus Deal“ von Andreas Eschbach habe ich ziemlich verschlungen. Schade, dass es schon vorbei ist – sowohl das Buch, als auch der Aufenthalt bei meinen Eltern.

Jetzt ist zwar immer noch eine Woche Urlaub vor mir, aber die Listen rufen. Mir wäre aber auch fast ein bisschen langweilig geworden.