WTF-Momente (80er-Jahre Edition)

Vorhin beim Genuss einer Zigarette vor meiner Haustür musste ich zwei Mal hinschauen, bevor es dann zu dem berühmt-berüchtigten „WTF?!?“-Moment kam:

Ein junger Mann, mindestens vier oder fünf Jahre jünger als ich, kam da angestiefelt. Ich weiß nicht genau, ob in Bonn schon wieder die Karnevalszeit begonnen hat oder sich ein Loch im „Raum-Zeit-Kontinuum“ aufgetan hat: Ausgestattet mit „Vokuhila“-Frisur, Lederjacke, enger Jeans und halb-hohen Turnschuhen konnte der aber eigentlich nur aus den 80er-Jahren entsprungen sein.

Hoffentlich wird das nicht wieder modern.

3 Reaktionen zu WTF-Momente (80er-Jahre Edition)

  1. ernsthaft???

    den genau gleichen gedanken hatte ich nämlich heute im blackout (saarlouiser kultkneipe). der kerl dort war vlt mitte zwanzig und sah haargenau aus wie frisch aus den 1960er jahren: koteletten und tolle à la elvis, dazu eine schmale krawatte, passende sonnenbrille und so weiter…

  2. Mode wird halt doch nicht neu erfunden. Mal schauen, was es in der nächsten Zeit wieder an Trends geben wird. Ich hoffe aber inständig, dass die 80er und 90er nicht so schnell wieder „trendy“ werden. Die hab ich schon mal erlebt.

  3. Dito, Martin. Die 80er waren – modetechnisch betrachtet eine Katastrophe. Neon-Pumphosen, Poliestershirts und Haircrimes. Musikalisch mags da anders aussehen, mit ein paar Ausnahmen (siehe Modern-Talking). Aber was für ein Halbcrétin, was für eine verlorene Londoner Modekritikerseele hat denn bitteschön die 80er wieder revivaln lassen? Wer kam denn auf den Trichter? Finden wir sie! Teeren, Federn und Vierteilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.