Menü

Schaffe, schaffe … Computer aus dem Fenster werfe!

Es gibt Tage, da sollte man besser im Bett bleiben. Heute morgen hab ich neue Arbeit bekommen: Gemeinsam mit dem Kollegen Raphael werd ich ein wenig Software bauen. Mein Part ist dabei Benutzeroberfläche, HTML und JavaScript und gerade letzteres stresst mich so ein wenig.

HTML kann der Bub ja an sich ganz gut und das Layouting habe ich ein wenig nach hinten geschoben. So frickele ich schon den ganzen Tag an einigen Scripten und eine Zeitlang ging auch alles gut, vor allem mit den mootools, einem JS-Framework komme ich echt gut zurecht. Nette Effekte hat man damit echt flott in den Browser gezaubert.

Festgebissen habe ich mich nun an einem Formular, das im Moment ums verrecken keine Daten übertragen will – da kann ich machen was ich will. Nachdem ich nun glaub ich alle Flüchtigkeitsfehler ausgebessert hab, dachte ich mir: „Super – nun muss es einfach klappen!“.
Damit es auch wirklich klappt, habe ich dann mal ganz nahe an den Bildschirm geschaut – der Rechner soll sich ruhig mal beobachtet fühlen! Prompt hatte ich ein riesiges (zumindest aus der Nähe) Fehlerfenster vor mir:

There was a problem with the request.

Danke! Und nun: Feierabend. Zumindest für den Moment. Grade schafft es nicht einmal mehr Katie Melua, das ich hier annähernd ruhig bleibe.

· Archiv