Menü

Beim Zahnarzt

Jahrelang gab es ja gar keinen Stress: Meine Zahnärzte bescheinigten mir immer wieder aufs neue prima Zähne und es war auch nie etwas dran.

Vor etwa 4 Wochen setzten dann die Schmerzen ein und ich musste mich das erste Mal (abgesehen von den Zahnspangen-Geschichten und meinen Weisheitszähnen) in die Behandlung eines Zahnarztes geben. Die Diagnose nach einigem gegucke und geklopfe: Loch im Zahn – und das an einer sehr doofen Stelle, nämlich im Backenzahn oben rechts. Vorher war natürlich auch nichts zu erkennen gewesen, da das Loch sich aus dem Zahnzwischenraum reingefressen hat.

Nun bekomme ich im 14-Tages-Takt eine provisorische Füllung nach der anderen, die jedes Mal auch ein Medikament enthält. Bei jeder Behandlung zieht Frau Doktor mir irgendwas aus dem Kiefer… Ich vermute aufgrund der stechenden Schmerzen die das hin und wieder kurz auslöst, dass es sich um Nerven handelt. Leider kann ich ja meine Fragen schlecht an die Frau bringen, wenn diese mit zwei Händen in meinem Mund fuhrwerkt und auch sonst noch etwa 12 Geräte drin hängen.

Insgesamt bin ich froh, wenn die Geschichte vorbei ist – man darf mir die Daumen drücken, dass das für lange Zeit das letzte Problem dieser Art war.