Von einer heißen Woche, einer Hochzeit 👰🏼 und Finanzamts-Vergnügen

Diese Woche ist es vor allem eins: Heiß. Jeden Tag über dreißig Grad, das geht an die Substanz. Ich schaffe es dennoch, das ein oder andere weggearbeitet zu bekommen. Frühes Erscheinen auf der Arbeit lohnt sich, am Morgen ist es noch sehr erträglich im Büro, wenn man erst einmal durchgelüftet hat. Die Lüfter im Serverschrank klingen jeden Morgen ein bisschen verzweifelter. Montag Abend sitzen wir noch eine ganze Weile auf der Dachterasse in der Firma. Ich genieße es, gerade mal nicht all zu viel zu Hause zu tun zu haben.

Am Donnerstag Abend treffen wir uns mit den Leuten aus dem Geburtsvorbereitungskurs – oder zumindest den beiden anderen Paaren, die ihren Nachwuchs noch nicht in die Welt gesetzt habe. Ein schöner Abend bei dem Spanier nur wenige Straßen weiter, bei dem ich schon wirklich lange mal einkehren will.

Ansonsten geht die Woche irgendwie einfach vorbei. Am Samstag geht es dafür aber Rund. Fräulein Annas Kollegin heiratet und wir werfen uns in Schale und düsen nach Ahrweiler, um der Zeremonie beizuwohnen. Ich gefalle mir in meinem Anzug ziemlich gut, einzig die Hose zwickt leider immer noch ein bisschen.
Katholische Hochzeiten zählen vielleicht auch als eines dieser „Workouts“, ich habe leider vergessen zu zählen, wie oft ich aufgestanden bin. Aber schön ist’s. Auch kirchliche Hochzeiten haben ja irgendwie was. Nach einigen Stücken Flammkuchen zu viel geht es dann weiter. Die Feier findet in Rolandseck statt, direkt an der Rheinfähre liegt das Restaurant „Bellevuechen“, wo wir bei angenehmen Temperaturen einen schönen Nachmittag und Abend in Garten und Pavillion verbringen.

Am Sonntag versuche ich, endlich diese Kiste mit der Gemeinnützigkeitsprüfung meines Pfadfinderstammes hinter mich zu bringen. Aus irgendeinem Grund landen die Unterlagen des Finanzamtes hin und wieder noch bei den Eltern des letzten Vorsitzenden, so dass meine Elster-Freischaltung eher durch Zufall bei mir landet. Ich schaffe es dann auch tatsächlich, das Formular der Körperschaftssteuererklärung KSt 1 B samt Anhang Gem 1 auszufüllen. Es bleiben aber einige Fragen offen: Wo zum Beispiel lade ich die einzureichenden Dokumente ein? Ich bin angehalten die Steuererklärung elektronisch zu machen. Muss man die dann dennoch ausdrucken und einschicken? Das wäre ja Quatsch. Montag Morgen wird beim Idar-Obersteiner Finanzamt das Telefon klingeln.

Ein Stück Kuchen.
Am Sonntag gibt es Kuchen. Heute: Ein Stück Blaubeere-Käsekuchen bei Frau Kreuzberg im Musikerviertel.

Ein bisschen genervt davon halte ich zuerst einmal einen kleinen Mittagsschlaf, um dann mit Fräulein Anna zu Frau Kreuzberg zu gehen und dort bei Cappucino und Kuchen ein bisschen frische Luft zu bekommen. Anschließend: Klar Schiff zu Hause machen. Es hat sich schon wieder eine Menge zu faltender Wäsche angesammelt. Und schließlich dann wieder ein Marvel-Film: Thor: Tag der Entscheidung steht heute auf dem Plan, nachdem wir die Woche schon sehr gut von Guardians of the Galaxy Vol. 2 und Spider-Man: Homecoming unterhalten worden waren. Von letzterem übrigens ein bisschen überraschenderweise, denn Spidey fand ich eigentlich immer ein bisschen nervig und die erste halbe Stunde des Films bestätigt mich in meiner Meinung schon ziemlich. Danach muss ich meine Meinung dann aber revidieren.