Direkt zum Inhalt

Eine Webseite für mich, mal wieder

Letzthin beklagte ich mich ja das ein oder andere Mal, dass ich irgendwie nichts mehr auf die Reihe bekomme. Manchmal klappt es ja gerade so mit dem wöchentlichen Blog-Eintrag. Diese Woche habe ich mich aufraffen können, mir schöne kleine Arbeitspakete geschnürt und so im Laufe der Abende nach und nach meine kleine Platzhalterseite unter martinschneider.me erneuert. Es ist wohl die zwölfundzwanzigste Fassung einer Web-Visitenkarte, die ich seit 2010 erstellt habe.

Inhaltlich ist die Seite nun wirklich nicht spannender geworden. Über die optische Aufbereitung muss ich mir sicherlich noch den ein oder anderen Gedanken machen. Neben einer neuen Schrift hat sich für den Besucher eigentlich aktuell nicht viel geändert. Aber was ist denn nun passiert?

Und eigentlich mache ich das ja nun eher wegen dem Lerneffekt. Es ist ja Fluch und Segen zugleich, dass in meinem Berufsfeld regelmäßig irgendwie das Rad neu erfunden wird. Ein paar Sachen sind die Woche schon mal hängen geblieben:

Ich hatte in der letzten Woche sehr viel Spaß bei meinem kleinen Nebenprojekt. Ich würde mich gerne viel öfter in Ruhe mit neuer Technik auseinandersetzen. Mal schauen, was ich mir als nächstes vornehme. Ich würde eigentlich gerne eine kleine React-Anwendung schreiben, doch fehlt mir noch die zündende Idee.