Matrix

· Filme & Serien

Im Wesentlichen denke ich den ganzen Film darüber nach, ob ich ihn gut finden würde, wenn es nicht „Matrix“ wäre. Seien wir mal ehrlich: Die bügellose Sonnenbrille in Morpheus‘ Gesicht, die ein bisschen hölzernen „You’re the one!“ – „I am not the one!“-Dialoge. Dazu die Effekte, die im letzten Jahrtausend cool waren und heute jeder Siebtklässler in After Effects ähnlich realistisch hinbekommt.

Cover des Videos "The Matrix - Original Theatrical Trailer"

Am Ende ist es egal, denn es ist Matrix. Es sind Neo und Trinity und Morpheus und die Nebuchadnezzar und Agent Smith und seine Freunde im Anzug. Ich weiß in der bekannten Szene in der Lobby nach zwei Takten wieder, dass da Propellerheads gerade Musik machen. Die habe ich damals rauf und runter gehört.

Ich mag den Film auch zweiundzwanzig Jahre nach seiner Veröffentlichung noch und bin auf zwei Sachen gespannt: Einmal, ob und wie mir dieses mal die beiden Nachfolger gefallen. Ich habe keine wirkliche Erinnerung mehr, wie es nach dem ersten Teil weiter ging. Irgendwer im Internet schrieb dieser Tage, dass die Story eigentlich gar nicht schlecht ist – man aber von der Action nicht zu viel erwarten soll. Ich bin gespannt.

Und dann natürlich, wie das Ende des Jahres mit dem vierten Teil der Reihe so wird. Denn wegen dessen Trailer bin ich ja überhaupt auf die Idee gekommen, die Filme noch einmal zuschauen.

Cover des Videos "The Matrix Resurrections – Official Trailer 1"

Ähnliche Beiträge