Secret City: Under the Eagle

· Filme & Serien

Ganz vergessen, das auch noch zu verbloggen. Nach Staffel Nummer eins schaute ich direkt weiter. „Bingen“ nennt man das dieser Tage wohl. „Secret City: Under the Eagle“ setzt einige Jahre nach den Ereignissen aus der ersten Staffel an, denn Hauptakteurin Harriet war ein wenig unpässlich. Nun geht die Geheimniskrämerei fleißig weiter. Ein Großteil der schon bekannten Charaktere aus der ersten Staffel sind wieder dabei, gut und böse wechseln sich aber ein bisschen durch. So ganz sauber sind aber sowieso eigentlich alle nicht.

Inhaltlich geht es dieses Mal um die Explosion eines Einfamilienhauses, die am Ende gar kein Gasleck war – wär hätte das gedacht? Statt dessen: Internationale Verwicklungen, denn da ist ja auch noch diese Menschenrechtsaktivistin, die in China im Gefängnis steckt. Außerdem ein Mord „Under the Eagle“, geheime und nicht so geheime Kampfeinsätze in fernen Ländern, Waffenhandel. Alles was das Verschwörerherz begehrt. Und am Ende ist das mit dem „Gut und Böse“ doch irgendwie wieder anders als man denkt.

Ich habe auch die zweite Staffel der Serie gerne geschaut, auch wenn es mir teilweise schon ein bisschen zu verwickelt war.

Ähnliche Beiträge