Die Sache mit den Schlüsseln

· Haus

Mehrere Zimmerschlüssel liegen auf dem Boden.

Wir haben noch nicht hier gewohnt, als Herr Max das erste Mal sehr unglücklich war, weil er sich nicht in einem Raum einsperren konnte. Und da wusste ich: Die Schlüssel müssen weg. Also kurzerhand alle Schlüssel eingesammelt, in eine kleine Kiste gesteckt und irgendwo im Keller vergessen. Ordentlichkeits-Martin wäre aber nicht Ordentlichkeits-Martin, wenn mich das nicht irgendwie stören würde. Also landet beim nächsten Baumarkt-Besuch eine Packung sehr günstiger Schlüsselanhänger im Wagen.

Was ich nicht bedacht habe: Natürlich bedeutet „Schlüssel beschriften“ auch „rausfinden wohin er gehört“ und so turne ich an einem Nachmittag durch die Bude und probiere Schlüssel aus. Es stellt sich heraus: Einige Schlüssel passen in mehrere Türen, was erkennbar ist an der kleinen Nummer am Griff. Bei einigen Türen passen die Schlüssel zu meiner Überraschung nur aus einer Richtung, was ich relativ merkwürdig finde und sicherlich nicht gewollt ist. Und schließlich fehlen dann irgendwie auch ein paar Schlüssel.

Am Ende sind nun alle vorhandenen Schlüssel erst einmal beschriftet und hängen auf drei Nägeln im Keller. Deutlich besser, falls man doch mal einen braucht. Da wir sowieso nach und nach den ein oder anderen Türgriff samt Schild ersetzen müssen, mache ich mir eher dann die nächsten Gedanken rund um die Schlüssel-Situation.

Ähnliche Beiträge