Zu Fuß nach Hause

Mit nicht nur einem kleinen bisschen Freude hatte ich am Wochenende in der Wettervorhersage gesehen, dass es diese Woche richtig schön in Bonn werden sollte. Endlich mal wieder ein bisschen Sonne! Es ist ein bisschen untypisch, aber in der letzten Zeit hatte ich wirklich genug von grauem und kaltem Wetter. Im Zuge meiner Bewegungsoffensive der richtige Moment, um mal wieder von der Arbeit nach Hause zu gehen. Gesagt, getan.

Die zwei Türme - Bonn-Edition

Um kurz nach vier Uhr stapfe ich also aus dem Büro am Bonner Bogen und mache mich auf den Weg in Richtung Bonner Innenstadt. Wie angekündigt scheint die Sonne bei guten zehn Grad. Da muss ich mich nicht viel wundern, als mir schon kurz nach der Südbrücke wirklich viele Menschen entgegen kommen und auch in meiner Richtung unterwegs sind. Da ich auf der Beueler Rheinseite laufe, scheint mir die Sonne die ganze Zeit von links ins Gesicht, wie angenehm! Fotos von vorbeifahrenden Schiffen sind tendenziell eher Gegenlichtaufnahmen.

Die Rheinnixe bei der Überfahrt

Nach einer guten Dreiviertelstunde komme ich am Anlegeplatz der Rheinnixe vorbei, ihre Abfahrt habe ich leider knapp verpasst. Anstatt zu warten steige ich auf die Kennedybrücke und laufe in die Innenstadt. Ich merke mir: Eine gute Stunde muss ich auf dieser Rheinseite für den Heimweg einplanen. Danach habe ich nicht nur mein Schrittziel für diesen Tag erfüllt, sondern bin auch deutlich weniger genervt als vorher.
Doppelter Gewinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.