Menü

Ein langes Wochenende in Amsterdam.

Wenn wir ein wenig genauer in den Kalender geschaut hätten, wäre uns aufgefallen, dass ausgerechnet am Anreisetag zu unserem Familienaufenthalt in Amsterdam ein niederländischer Feiertag ist. Und dann auch noch der Königstag, an dem auf den Straßen und Grachten der Stadt die Hölle los ist. Nun gut. Nachdem wir am Zentralbahnhof angekommen sind und nach einer kurzen Taxifahrt unsere Zimmer bezogen haben, stürzen wir uns in die orange gekleidete Menge. Es ist ein bisschen wie Karneval. Nur eben auch auf dem Wasser. Und mit Technomusik statt kölschen Tönen.

Boote auf Grachten am Königstag.Menschen in Gassen in Amsterdam am Königstag.Ein Schaufenster.Boote auf Grachten am Königstag in Amsterdam.Boote auf Grachten am Königstag in Amsterdam.Menschen in Amsterdam.Ausstellung: World Press Photo of the Year.

Wer ein bisschen verfolgt hat, wie Fräulein Anna und ich in den vergangenen Jahren Urlaub gemacht haben, weiß dass es dann selten gutes Wetter gibt. Das hätte für meine Eltern und Frau Schwester eine Warnung sein können. So auch dieses Wochenende. Während es in der Heimat warme Temperaturen und Sonnenschein hat, ist an unserem Urlaubsort eher grauer Himmel und Nieselregen angesagt. Davon lassen wir uns aber nicht unterkriegen und machen fleißig und vor allem zu Fuß die Stadt unsicher. Trotz des schlechten Wetters ist die Stadt mit ihren vielen schmalen Straßen und vielen Brücken hübsch anzusehen.

Das NEMO Science Museum ist mit den zahlreichen Spielstationen und Experimenten zwar eigentlich ganz spannend, aber für meinen Geschmack ein bisschen zu kindgerecht und verspielt. Hier muss ich wohl eher in ein paar Jahren mal mit dem Nachwuchs hin. Besser gefällt mir die Ausstellung World Press Photo of the Year, auch wenn die Motive in der Ausstellung alle eher düster sind und ein grausames Bild unserer Welt zeichnen.

Und sonst? Wir machen die 9 Straatjes unsicher, es gibt ein paar neue Schuhe für mich. Dann ein Besuch in den Foodhallen mit den vielen bunten Essensständen. Es gibt einen Flohmarktbesuch und ein ausführliches Frühstück mit Egg Benedict. Auch ein Besuch im EYE Filmmuseum steht auf dem Plan. Es fällt uns nicht schwer das lange Wochenende rumzubringen.

Am Ende sind aber vor allem meine Füße wohl froh, als wir im Zug nach Hause sitzen. In Amsterdam hat es mir gut gefallen – das nächste Mal kommen wir bei gutem Wetter!

Amsterdam im Regen.Amsterdam im Regen.Eine kleine Bäckerei.Blumen in Amsterdam.Eine Gracht in Amsterdam.EYE Filmmuseum in Amsterdam.