LEGO Bonsai

Alltäglich Belangloses

Es ist ein paar Tage her, dass ich mit „richtigem“ LEGO gespielt habe. Zwar sind Herr Max und ich sehr fleißige Duplo-Artisten, für mich alleine habe ich aber schon wirklich lange nicht mehr etwas gebaut. Auch wenn ich immer mal wieder die aktuellen Sets für Erwachsene ein wenig sehnsüchtig angeschaut habe, konnte ich dem Kauf bisher widerstehen. Wohin auch mit dem aufgebauten Modell? Als ich dann aber vor einigen Wochen vom neu erschienenen Bonsai-Baum aus der „Creator Expert“-Reihe hörte, war meine Neugier geweckt und mein Widerstand gebrochen. Ab in den LEGO-Online-Store, noch ein bisschen Duplo für Herrn Max dazu gepackt und dann hieß es warten.

Vorfreude ist schon lange nicht mehr meine Stärke, aber dieses Mal hat sie wirklich zugeschlagen. Als dann das elegante schwarze Paket schließlich angekommen ist, steht es auch erst einmal ein paar Tage auf dem Schrank, bis ich eines Abends nicht zu müde bin um mich noch wirklich auf das Bauen konzentrieren zu können. Zwei Abende verbringe ich schließlich damit, das Modell in aller Ruhe zusammenzubauen und habe wirklich großen Spaß dabei.

Wenn man es gewohnt ist, die doch sehr groben Duplo-Steine zu stapeln, dann kommt einem das normale LEGO wirklich furchtbar filigran vor. Wie klein doch all diese Steine sind! Ich kann mir gar nicht richtig vorstellen, wie sich die Designer wohl solche Gebilde ausdenken? Kennen die Leute alle möglichen Steine? Wie kommt man darauf, den Frosch rosa einzufärben und dann als zweiten Satz Blätterdach beizulegen? Und wie um Gottes Willen zerlegt man dann ein Gebilde wieder so, dass anschließend eine Anleitung dabei herauskommt, die auch ein durchschnittlich begabter Martin einfach versteht? Vielleicht muss ich mich mal mit Nico, dem LEGO-Designer unterhalten.

Cover des Videos "LEGO Bonsai Tree | LEGO Botanical Collection Designer Video | 10281"

Ich bin nun leider auch ein klein wenig angefixt. Zum einen freue ich mich unheimlich darauf, dass Herr Max alt genug wird um mit „richtigem“ LEGO zu spielen, damit wir ganze Wochenenden lang in einem großen Haufen Steine sitzen und bauen können. Und zum anderen überlege ich schon ein bisschen, was wohl mein nächster Bausatz sein könnte. Jetzt, wo ich sowieso ein kleines Regal anschaffen möchte, könnte ich ja noch etwas dazu stellen.