John Wick: Kapitel drei

· Filme & Serien

Als es gestern Abend zu heiß für alles ist, mache ich mir einen Film an. Einfach so. Und dann sitze ich auf dem Teppich im einigermaßen kühlen Arbeitszimmer und schaue mir Kapitel drei der Geschichte rund um John Wick an. Der hat, nachdem er sich im letzten Teil eines groben Regelverstoßes der Hohen Kammer gegenüber schuldig gemacht hat, nun ein ernsthaftes Problem. Er wurde Exkommuniziert und ist auf der Flucht.

Diese führt ihn unter anderem nach Marokko, wo er auf eine alte Bekannte trifft. Natürlich gibt es allerlei Schlägerei, Messerstecherei und Schießerei. Und war ich von der Choreographie eben jener in den anderen beiden Teilen schon begeistert, stellt Halle Berry als Sophia zusammen mit den beiden Schäferhunden alles in den Schatten.

Danach wird es leider ein wenig eintönig. Weiterhin gut – aber irgendwie hat man sich dann auch irgendwann an der Prügelei satt gesehen. Das Ende wird dann ein ziemlicher Cliffhänger und nun habe ich bis nächsten Sommer Zeit, bis die nächste Prügelei in Teil vier startet.

Ähnliche Beiträge