Ein paar Fotos aus Bonn

Hier in der Altstadt blühen gerade die Kirschbäume. Was liegt da näher, als an einem Sonntag-Nachmittag loszuziehen um ein paar Bilder zu machen? Mit den Kirschblüten wollte es dann aber nicht so recht. Überhaupt fand ich es schwer passende Motive zu finden und auch das Wetter war dann doch nicht so wirklich schön. Ein wenig Glück hatte ich am Ende dann aber doch.

Blaues Fahrrad

Da war dann zum Beispiel das oben abgebildete Fahrrad. Oder unten, leider ein trauriger Anblick, der Eingang zur Bar Ludwig, wo seit gestern diese und das dazugehörige Hotel Beethoven endgültig abgerissen wird. Wirklich, wirklich schade. Dort fanden in der letzten Zeit einige recht grandiose Tanzveranstaltungen statt.

Bar Ludwig vor dem Abriss

Am Rhein dann angekommen: Ein kurzer Lichtblick und ein wenig blauer Himmel lugt zwischen den Wolken hervor. Wie passend, dass gerade die Beete neu eingepflanzt wurden.

Blumen am Rhein

Und am Ende? Wieder in der Altstadt dann noch ein Bild von dem Haus, dass ich diese Woche auch mal noch besuchen müsste. Da ist nämlich mein Frisör drin. Direkt hier so um die Ecke.

Mein Frisör

7 Reaktionen zu Ein paar Fotos aus Bonn

  1. Ist immer doof, wenn man gerade Zeit hat und fotografieren will, aber das Licht einem n Strich durch die Rechnung macht. Aber: Gefällt mir! Gerade bei dem Rheinbild find ich die Graubunt-Mischung ganz smart. Nicht so ein Fotogeshoppe ;-)

  2. Die „grauen“ Bilder geben schon recht gut die herrschende Stimmung wieder. Nicht nur während des Fotografierens, sondern auch während der Bearbeitung. Ich sollte mal wieder früher ins Bett.

  3. Ich finde ja das erste Bild sehr schön. Da sieht das Fahrrad für mich aus, als ob es von alleine wegfahren würde. Das hat irgendwie Bewegung inne.

  4. Die optische Verzerrung direkt in Lightroom auszugleichen geht glaub ich nicht. Aber mit PTLens soll das z.B. gehen. Habs aber noch nicht selbst getestet.

  5. Ich hab es mal mit PTLens und einem Programm namens LensFix ausprobiert. Klappt! Allerdings will ich nicht unbedingt noch eine Software kaufen. Deshalb probiere ich es auch mal noch manuell in Pixelmator.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.