Gleich zwei Konzerte: Angus & Julia Stone und Shout Out Louds

Gleich zwei Konzerte stehen diese Woche auf dem Plan. Los geht es am Mittwoch mit Angus & Julia Stone im Palladium. Wie praktisch, dass ich jetzt in Köln arbeite, nach Feierabend bin ich schnell mit der Bahn in Richtung Keupstraße gedüst und die paar Meter zum Palladium gelaufen, treffe schon bald auf Frau Schwester und Fräulein Anna. Die Vorband verpassen wir leider ganz.

Pünktlich um neun Uhr geht es dann mit Angus & Julia Stone los. Ich hatte in den letzten Tagen das neue Album ein paar mal durchgehört und bin sehr gespannt. Ein großer Marterpfahl steht in der Mitte der Bühne, dahinter eine große Leinwand auf der Landschaftsaufnahmen und Animationen zu sehen sind. Ich mag die Musik gerne, auch wenn ich nur die Titel kenne, die man so aus dem Radio kennt. Die beiden sind ja schon ein bisschen bekannt. Das lockt – und das stört mich ja schon länger bei großen Konzerten – auch allerlei Publikum an, was vielleicht auch eher nicht so wegen der Musik gekommen ist. Anders kann ich mir das ganze Gequatsche im vollen Saal nicht erklären. Menschen, ey! Dennoch gefällt mir das gut anderthalb Stunden lange Konzert gut.

Shout Out Louds in der Live Music Hall
Shout Out Louds in der Live Music Hall
Angus & Julia Stone im Palladium
Angus & Julia Stone im Palladium

Tags drauf dann: Die Shout Out Louds aus Stockholm geben sich in der Live Music Hall die Ehre. Man hat dieses Jahr nach längerem wieder ein Album herausgebracht, das will gefeiert werden! Hier fällt mir im Direktvergleich die gelöste Stimmung auf, die auch direkt auf mich übergreift. Nachdem die Vorband The Hanged Man auch schon ein bisschen Stimmung verbreitet hat, geben die Schweden dann ordentlich Gas. Wie schon am Vorabend kenne ich gar nicht mal so viele Lieder, was aber meine Laune nicht trübt. Scheinbar ist jeder andere auch begeistert, da wird mitgesungen und getanzt. So finde ich es fast ein bisschen schade, als das Konzert um halb elf zu Ende ist.

Und weil es so schön war, hier noch einmal „Please Please Please“. Den Titel mag ich schon lange gern – wie schön, dass ich den gestern Abend mal laut mitsingen konnte.

YouTube-Vorschaubild

Eine Reaktion zu Gleich zwei Konzerte: Angus & Julia Stone und Shout Out Louds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.