Direkt zum Inhalt
Eine Laterne bei Nacht, im Hintergrund die Lichtspur eines Autos. Allwöchentlich Belangloses

Von einem Kita-Platz und viel Bewegung

Fangen wir mit dem besten Ereignis der Woche an: Wir lösen eine meiner größten Sorgen aus der letzten Zeit und unterschreiben einen Kita-Vertrag für Herrn Max. Im August geht es los. Ich bin sehr erleichtert. Und auch weiterhin ein bisschen sauer, dass das so ein Problem sein muss.

Dienstag Abend ist in der letzten Zeit scheinbar der „Martin trifft alte Kollegen“-Tag und so sitze ich am Abend mit Raphael und Christoph im „Elefant“ in der Innenstadt, esse ein Wiener Schnitzel und unterhalte mich sehr gut. Wir beschließen, nicht wieder gute fünf Jahre zu warten, bis wir uns das nächste Mal treffen.

Meinen Bewegungsdrang lebe ich auch diese Woche weiter aus. Karnevalsbedingt arbeite ich einige Tage zu Hause und nutze die Zeit für den ein oder anderen Mittagspausen-Besuch im Fitti. Gleichzeitig betreibe ich mehrere Apple-Watch-Sportwettkämpfe und verliere trotz all meiner Anstrengungen knapp gegen Teymur. Das passiert mir nicht nochmal.

Nachdem ich in den vergangenen Wochen die technischen Daten etwa jedes Carbon-Reisestativs verglichen habe, ist es diese Woche soweit und ich bestelle dann doch relativ spontan und mit ein bisschen Rabatt im neuen Sirui-Webshop einen meiner Favoriten. Einen ersten Spaziergang habe ich damit schon unternommen, mich dabei nicht kaputt geschleppt und bin daher sehr zufrieden. Ein ausführlicher Bericht folgt. Bilder habe ich dabei natürlich auch gemacht. Hier schonmal eine kleine Vorschau.

Und schließlich: Karneval. Bekanntlich ist das ja alles nicht so meins, ich arbeite deshalb am Ende der Woche vom heimischen Schreibtisch und erspare mir die wilden verkleideten Horden in der Bahn. Wir decken uns mit Lebensmitteln ein und verbringen ein ruhiges Wochenende zu Hause.