Ein neuer Computer, eine Internet-Diskussion, Facebook-Kram und ein Blog-Archiv

Hallo Apfel!

Die Woche beginnt gleich aufregend: Nachdem sich mein MacBook am Wochenende mehrmals nur schwer dazu überreden lies den Akku zu laden und ich das Gerät zum Aufbau einer WLAN-Verbindung mehrmals neu starten musste, war es einfach an der Zeit für ein neues Gerät.

Ein bisschen Recherche ergibt, dass das von mir gewünschte Modell mit mehr Arbeitsspeicher (welches eigentlich „Build to Order“ ist) zu einem günstigen Preis bei Cyberport in Köln zur Abholung bereit liegt. Also setze ich mich nach Feierabend in den Zug, ertrage die Enge im Feierabend-Pendlerverkehr und bestelle das Gerät vor. Schon eine gute halbe Stunde später halte ich nach einem netten Plausch mit einer sehr freundlichen Mitarbeiterin des Ladens in den Händen. Ich freue mich sehr.

Am Dienstag morgen schlittere ich kurz. Dann ärgere mich kurz über die Twitter-Leute der Stadtwerke, als ich diese über die Gefahrenstelle informiere: Man hat da ja ein Schild hingehängt, dann sind schon alle schön vorsichtig und es passiert nichts. Dann ärgere ich mich noch mehr über mich selbst, weil ich mich über das Internet ärgere. Als gäbe es sonst nicht genug Ärgernisse, ey! Nächstes Mal halte ich die Klappe.

Schon seit einer Weile spiele ich mit dem Gedanken, eine Facebook-Seite für dieses Blog anzulegen. Vielleicht interessiert sich ja doch der ein oder andere für das Geschehen hier. Ich verliere ein paar mehr Worte dazu in einem Eintrag dazu: Like mich!. Schon über dreißig Leute haben bei Facebook inzwischen auf den Daumen-Hoch-Knopf gedrückt, vielleicht werden es noch ein paar mehr. Supercool, jedenfalls!

Es gibt Flammkuchen!

Das Wochenende kommt dann ziemlich schnell, den Samstag verbringe ich sehr unspektakulär entspannt. Ein bisschen aufräumen geht immer und der neue Computer will ja auch noch fertig eingerichtet werden. Ich spiele die Ghost Recon: Wildlands-Beta an und habe Spaß dabei. Es gibt leckeren Flammkuchen zum Abendessen. Das ist so einfach, dass es den jetzt vielleicht öfter gibt.

Am Tag darauf gibt es nach einem leckeren Milchreis einen Sonntagsausflug auf die Waldau. Die wilden Tiere dort freuen sich über unseren Besuch. Ich nehme mir vor über das Jahr öfter mal dort vorbeizuschauen. Ich habe unseren Spaziergang von dort aus nach Bad Godesberg im vergangenen Jahr noch in guter Erinnerung.

Nachdem Fräulein Anna und ich den Quatsch-Tatort aus Ludwigshafen dieses Mal gar nicht erst zu Ende schauen, gelingt mir noch ein kleines Highlight zum Ende der Woche: Ich finde in den Untiefen meines NAS ein Backup meiner Datenbanken. Ganz schön alt, aber: Unter anderem finde ich darin die Datenbank des alten „der tag und ich“ mit über neunhundert Blogposts aus den Jahren 2004 bis 2008. Mit ein bisschen hin und her schaffe ich es zwar nicht, ein zu der Datenbank passendes WordPress 2-irgendwas aufzusetzen, aber immerhin ein aktuelles WordPress mit den alten Posts und Kommentaren inklusive der richtigen Umlaute zu füttern. Die wollen nun nach und nach gesichtet werden und den ein oder anderen wird man dann sicherlich hier auch wieder lesen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.